Zwei Tote nach Protesten in Istanbul

23. Mai 2014, 11:49
40 Postings

Mann starb nach Kopfschuss

Istanbul - Bei Zusammenstößen zwischen Regierungsgegnern und türkischen Sicherheitskräften in Istanbul ist in der Nacht zum Freitag ein Mann getötet worden. Er sei Verletzungen erlegen, die er durch eine Splittergranate erlitten habe, sagte Provinzgouverneur Hüseyin Avni Mutlu. Acht weitere Personen seien verletzt worden.

Die Unruhen waren ausgebrochen, nachdem am Donnerstagabend ein Mann an den Folgen von Schussverletzungen gestorben war, die er am Morgen während Ausschreitungen im Istanbuler Arbeiterviertel Okmeydani erlitten hatte. Der Mann hatte sich nicht an den Krawallen beteiligt, sondern war zur Beerdigung eines Verwandten in dem Viertel.

In Okmeydani hatten etwa 15 Jugendliche gegen den Tod eines Jugendlichen protestiert, der kürzlich bei einer Demonstration wegen des jüngsten Bergwerksunglücks mit 301 Toten ums Leben gekommen war. (red, derStandard.at, 22.5.2014)

Share if you care.