"Untote" Raumsonde kehrt zurück

23. Mai 2014, 10:55
47 Postings

ISEE-3 wurde eigentlich 1997 deaktiviert, sendet aber immer noch Daten - ein Crowdfunding-Projekt will die Sonde nun mit dem Segen der NASA neu beleben

Washington – 1978 ins All gebracht, wurde die Raumsonde ISEE-3 ("International Sun Earth Explorer 3") 1997 deaktiviert – dachte man. Vor ein paar Jahren wurde nämlich überraschenderweise festgestellt, dass die seinerzeit von NASA und ESA gestartete Sonde immer noch in Betrieb ist. Das führte nun zu einem einzigartigen Projekt.

Mehrere Leben

Ursprünglich sollte ISEE-3 untersuchen, wie das Erdmagnetfeld mit dem Sonnenwind interagiert. In den 80er Jahren teilte man der Sonde dann eine neue Aufgabe zu: Kometen zu studieren. Das war eigentlich eine Notmaßnahme, weil die NASA kein Geld für eine eigene Mission zum Halleyschen Kometen hatte. Doch ISEE-3 - für ihren neuen Zweck auf ICE ("International Cometary Explorer") umbenannt - ließ sich auf eine neue Bahn bringen und sammelte Daten über die Kometen Halley und Giacobini-Zinner.

Im Mai 1997 folgte die Abschaltung der mittlerweile betagten Sonde - und das wäre es gewesen, hätte das weltweite Parabolantennennetzwerk des Deep Space Network im September 2008 nicht zur allgemeinen Verblüffung festgestellt, dass die Sonde immer noch Telemetriedaten sendet.

Private Initiative

Es wurden Pläne gewälzt, der Sonde ein drittes Leben zu verschaffen - doch leider fehlte es der NASA erneut an Geld, die dafür erforderlichen Sender auf der Erde wieder aufzubauen. Dafür sprang aber eine Privatinitiative von Weltraumenthusiasten ein: Dennis Wingo vom kalifornischen Luftfahrtunternehmen Skycorp und Keith Cowing von der Website "NASA Watch" schafften es mittels Online-Crowdfunding, bislang umgerechnet mehr als 103.000 Euro zu sammeln, um ISEE-3/ICE zu kontaktieren und eventuell einer neuen Aufgabe zuzuführen. Die NASA hat dafür nun ihre Zustimmung gegeben.

Im August wird die Sonde auf ihrer Bahn zu einem Swingby sehr nahe an die Erde herankommen. Das ist der Moment, in dem sie kontaktiert und im Idealfall übernommen werden soll. Läuft alles wie erhofft, könnte die Sonde in einen neuen erdnahen Orbit gebracht werden und dort erneut Daten über den Sonnenwind sammeln. (jdo, derStandard.at, 22. 5. 2014)

  • Die 70er-Jahre-Sonde ISEE-3 sieht einem neuen Leben entgegen. Im August nähert sie sich der Erde an - dann könnte sie auf eine neue Bahn gebracht werden.
    illustration: nasa

    Die 70er-Jahre-Sonde ISEE-3 sieht einem neuen Leben entgegen. Im August nähert sie sich der Erde an - dann könnte sie auf eine neue Bahn gebracht werden.

Share if you care.