Axel Springer stärkt mit Zukauf sein Jobportal Stepstone

22. Mai 2014, 13:44
posten

Die Deutschen übernehmen die britische Stellenbörse Jobsite um rund 110 Mio. Euro

Axel Springer weitet sein digitales Geschäft durch einen Zukauf in Großbritannien aus. Für rund 110 Mio. Euro übernehmen die Berliner die britische Stellenbörse Jobsite, wie Springer am Donnerstag mitteilte. Mit der Akquisition stärkt der Verlag sein Internet-Jobanzeigenportal Stepstone. Die 1995 gegründete Jobsite beschäftigt 169 Mitarbeiter.

Wachstumspotenzial

"In einem stark umkämpften Markt erweitern wir unser Portfolio um eine weitere führende Stellenbörse und schaffen damit zusätzliches Wachstumspotenzial und Vorteile für die Kunden und Nutzer der gesamten StepStone Gruppe", sagte Ralf Baumann, Chef der StepStone Group. Jobsite erhofft sich durch den Schritt, das Wachstum beschleunigen zu können. Die Wettbewerbshüter in Großbritannien müssen dem Zukauf noch zustimmen.

Springer verlagert seit Jahren sein Geschäft immer stärker ins Netz, weil es zunehmend schwieriger wird, im klassischen Printbereich Geld zu verdienen. Der Anteil der digitalen Medien am Umsatz kletterte 2013 auf rund 40 Prozent, zum operativen Gewinn steuern sie fast die Hälfte bei. Zum Konzern gehören neben Stepstone auch Anzeigen-Portale wie Immonet und Seloger und Online-Vermarktungsdienste. (APA, 22.5. 2014)

Share if you care.