Versteckte Werbung auf Vergleichsportal "Check 24" verboten

21. Mai 2014, 14:47
1 Posting

Verbraucherzentrale geht gegen "Empfehlung" zu Handytarifen vor

Das deutsche Vergleichsportal "Check 24" hat bei einem angeblichen Vergleich von Handy-Tarifen versteckte Werbung platziert und Angebote als "Tarif-Empfehlung" hervorgehoben, die teurer waren als andere Tarife. Diese Praxis hat das Landgericht Mannheim nun auf die Klage der Verbraucherzentrale Bayern gestoppt, wie die Organisation am Mittwoch in München mitteilte.

Werbung verschleiert

Das Vergleichsportal hatte demnach verschleiert, dass sich hinter den angeblichen "Tarif-Empfehlungen" Anzeigen verbargen. "Dieser Tarif entsprach in unserem Test weder dem konkreten Kundenwunsch noch war es der günstigste Tarif für den Verbraucher", erklärte Katharina Grasl von der Verbraucherzentrale Bayern.

Einstweilige Verfügung

Nachdem das Unternehmen keine Unterlassungserklärung abgeben wollte, setzte die Verbraucherzentrale Bayern gerichtlich eine einstweilige Verfügung durch. Das Vergleichsportal kennzeichnet die entsprechende Werbung nun als "Anzeige". Neben Handy-Tarifen bietet das Portal unter anderem auch Vergleich für Kredite, Reisen, Versicherungen und Elektronikprodukte an. (APA/AFP, 21.5.2014)

Share if you care.