Tele2 Österreich verdiente im ersten Quartal deutlich weniger

21. Mai 2014, 14:02
4 Postings

Betriebsergebnis Ebitda auf 5,5 Mio. Euro halbiert

Für den schwedischen Telekomkonzern Tele2 ist das erste Quartal 2014 in Österreich deutlich schlechter gelaufen: Der Umsatz ging auf 33 Mio. Euro zurück, nach 37 Mio. Euro im Vorjahresquartal und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) schmolz um 47 Prozent auf 5,5 Mio. Euro, teilte Tele2 Österreich am Mittwoch mit. Zuletzt wurde hierzulande verstärkt in Werbung investiert.

Umsatz von 7,1 Mrd. Kronen

Konzernweit weist Tele2 im ersten Jahresviertel einen Umsatz von 7,1 Mrd. Kronen (rund 800 Mio. Euro) aus, nach 7,3 Mrd. Kronen vor einem Jahr. Das Ebitda schrumpfte von 1,5 Mrd. auf unter 1,4 Mrd. Kronen. Der Tele2-Konzern ist nach eigenen Angaben aktuell in zehn Ländern aktiv und hat insgesamt 14 Millionen Telefon-, Internet- und Kabelfernsehkunden. In Österreich sind es aktuell 115.000 Breitband- und 161.000 Festnetzkunden. (APA, 21.5. 2014)

Share if you care.