Mühlbauer: Fang die Melone

30. Mai 2014, 12:59
1 Posting

Die Wiener Hutmanufaktur Mühlbauer wird 111 - und schenkt sich selbst ein Buch

111 Jahre - das ist normalerweise kein Alter für ein Jubiläum. Normalerweise. Seitdem vor nunmehr 13 Jahren das Geschäft von Klaus Mühlbauer (im Bild gemeinsam mit Frau und Co-Autorin Eva) übernommen wurde, geht man bei der bekanntesten Wiener Hutmanufaktur aber einen ganz eigenen Weg. Muss man wohl auch: Hüte gehören seit langem nicht mehr zu Standardaccessoires, dementsprechend schwierig gestaltet sich das wirtschaftliche Umfeld der Branche.

Bei Mühlbauer setzte man in den vergangenen Jahren auf die Anbindung an die internationale Modeszene - und das mit großem Erfolg. Man arbeitet mit (Wiener) Jungdesignern zusammen, mit Künstlern und Fashionistas, man entwarf Sondereditionen, experimentierte und kollaborierte.

Trendsetter statt Vorstadtdamen

Statt schicker Vorstadtdamen wie anno dazumal tragen heute internationale Trendsetter die Kreationen mit dem geschwungenen M - und manchmal heißen diese sogar Brad Pitt oder Meryl Streep. Letztere spielen in dem im Metro-Verlag herausgekommenen Band "111 Lieblinge. Ein Hutbuch" aber nur eine untergeordnete Rolle.

Das Buch ist jenen Menschen und Begebenheiten gewidmet, die in den vergangen 111 Jahren diese wunderbare Hutmanufaktur am Leben erhalten - und sie im vergangenen Jahrzehnt zu einer neuen Blüte geführt haben. Entstanden ist so ein sympathisch eigenwilliges Buch, in dem von Hutnamen genauso die Rede ist wie von den diversen Hutträgern, von Freunden genau so wie von Fans. Sehr gelungen! (Stefan Hilpold, Rondo, DER STANDARD, 23.5.2014)

"111 Lieblinge. Ein Hutbuch. 111 Jahre Hutmanufaktur Mühlbauer"von Eva und Klaus Mühlbauer ist im Metro-Verlag erschienen. 288 Seiten, € 25

www.metroverlag.at

  • Artikelbild
    foto: magdalena lepka
Share if you care.