"Slave to the Rhythm": Michael-Jackson-Hologramm verzaubert Billboard-Awards

19. Mai 2014, 10:52
9 Postings

Aufwendige Lichtspiele vermischt mit Liveshow lassen "King of Pop" zurückkehren

Sonntagnacht vergab das Fachmagazin Billboard seine alljährlichen Musikpreise bei den Billboard Awards. Die Show in der Glücksspielmetropole Las Vegas wurde dabei spektakulär eröffnet: Mit einer aufwendigen Mischung aus 3D-Holografie und Liveshow ließ man den verstorbenen Popstar Michael Jackson einen Song lang auferstehen.

Holografischer Moonwalk

Dargeboten wurde "Slave to the Rhythm", ein Lied an dem Jackson laut Rolling Stone Magazine seit 1991 gearbeitet haben soll. Die vorgetragene Version, die sich auch am posthum veröffentlichen Album "Xscape" findet, wurde gemäß aktuellen musikalischen Entwicklungen angepasst.

Auf der Bühne befanden sich sowohl echte Tänzer, als auch Hologramme. Der virtuelle Michael Jackson wartete während der etwa dreieinhalb Minuten dauernden Darbietung auch mit einigen seiner bekannten "Moves" auf – etwa dem Moonwalk.

mr ds domination

Video: Michael Jackson Hologramm

Tupacs Wiederkehr

Das Comeback des "King of Pop", der mit 33 Auszeichnungen nach wie vor den Rekord bei den Billboard Awards hält, ist nicht das erste 3D-Hologramm, das für Furore sorgt. Vor zwei Jahren feierte mit Tupac Shakur am Coachella-Festival eine einstige Größe der Rapmusik ebenfalls eine kurze Rückkehr als "Lichtgestalt". (gpi, derStandard.at, 19.05.2014)

  • Das Publikum reagierte begeistert auf den "King of Pop" in Hologrammform.
    foto: billboard

    Das Publikum reagierte begeistert auf den "King of Pop" in Hologrammform.

Share if you care.