Auseinandersetzung zwischen Wrabetz und Zechner um Wurst-Sieg

18. Mai 2014, 19:28
92 Postings

Streit über Elternschaft des Erfolgs und die Verantwortung für den Song Contest 2015

Wien - Die Vereinnahmung des Siegs von Conchita Wurst entzweit auch das ORF-Management: Bei der jüngsten Klausur in Illmitz stritten TV-Direktorin Kathrin Zechner und ORF-General Alexander Wrabetz heftig über die Elternschaft des Erfolgs und die Verantwortung für den Song Contest 2015, berichtet "Profil". Der Sieg wurde bislang als Bestätigung für das heutige ORF-Management interpretiert - würden die Direktoren nicht inzwischen um diesen Rückenwind streiten.

Laut "Profil" wird ORF-intern auch diskutiert, ob der bisherige Sendungsverantwortliche für den Song Contest, Stefan Zechner, Bruder der Fernsehdirektorin, auch den Wettbewerb 2015 in Österreich managen soll. Zechner verantwortete das Wettsingen im ORF bereits vor Dienstantritt seiner Schwester als TV-Direktorin. (red, derStandard.at, 18.5.2014)

  • Conchita Wurst, flankiert von ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz.
    foto: apa/orf/badzic

    Conchita Wurst, flankiert von ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz.

Share if you care.