Linux Mint konzentriert sich auf LTS-Versionen von Ubuntu

18. Mai 2014, 14:36
69 Postings

Große Updates künftig nur mehr alle zwei Jahre - Dazwischen kleinere Sammelupdates

Mit Linux Mint 17 soll schon bald eine neue Version der in den letzten Jahren deutlich an Popularität gewonnen habenden Linux-Distribution veröffentlicht werden. Ein erster Release Candidate ist seit kurzem verfügbar.  Unterdessen stellt sich heraus, dass dies das letzte größere Update für die kommenden zwei Jahre sein wird.

Fokus

Wie es am Rande eines Blogeintrags des Projekts heißt, will sich Linux Mint künftig ausschließlich auf die Long-Term-Support-Ausgaben von Ubuntu als Basis konzentrieren. Dies soll die Entwicklung von Mint-eigenen Bestandteilen und Modifikationen erleichtern. Immerhin nimmt die Anpassung an neue Ubuntu-Releases einen bedeutenden Teil der Entwicklungszeit ein.

Update

Gleichzeitig verspricht das Team halbjährliche Bugfix-Updates (17.1, 17.2), in deren Rahmen aber auch die wichtigsten Anwendungen auf den aktuellsten Stand gebracht werden sollen. Updates auf neue Point-Releases sollen einfach möglich sein, wodurch Linux Mint 17 bis 2019 mit Sicherheitsupdates versorgt werden soll. (apo, derStandard.at, 18.5.2014)

  • Linux Mint 17 erscheint in Kürze.
    grafik: linux mint

    Linux Mint 17 erscheint in Kürze.

Share if you care.