Di Natale überdenkt nach Triplepack seinen Rücktritt

18. Mai 2014, 23:48
313 Postings

36-Jähriger nach drei Goals gegen Sampdoria: "Hoffe, es geht weiter" - Juve knackt 100-Punkte-Marke

Udine/Florenz - Nach einem Gala-Auftritt zum Saisonabschluss will Antonio Di Natale seinen Rücktritt noch einmal überdenken. Der 36-Jährige traf am Samstagabend beim 3:3 von Udinese in der Serie A gegen Sampdoria Genua dreimal.

"Es ist schade, dass die Saison nun zu Ende geht, wo ich in so einer guten Verfassung bin. Nun fahre ich mit meiner Frau in den Urlaub, dann werden wir sehen. Ich werde versuchen, weiterzumachen. Ich hoffe, es geht weiter", sagte der italienische Teamstürmer dem TV-Sender Sky Sport Italia. Im Jänner hatte er noch das Ende seiner Profikarriere angekündigt.

Di Natale brachte es in dieser Saison noch einmal auf 17 Tore und ist damit in der Torjägerliste ganz weit vorne vertreten. 2010 und 2011 war er Torschützenkönig in Italien. In insgesamt 389 Serie-A-Spielen erzielte er 193 Treffer.

Meister Juventus siegte am Sonntag gegen Cagliari mit 3:0 und schloss die Saison mit dem Rekord von 102 Punkten ab. Die bisherige Bestmarke in Italien hielt Inter Mailand, das in der Meistersaison 1996/97 insgesamt 97 Zähler gesammelt hatte.

Andrea Pirlo (9. Minute), Fernando Llorente (15.) und Claudio Marchisio (40.) schossen den 33. Saisonsieg für den Titelverteidiger heraus, der sich in der Endabrechnung mit 17 Punkten vor der AS Roma durchsetzte. Die Römer verloren ihr letztes Spiel bei Genoa durch ein Tor von Giannis Fetfatzidis (83.) mit 0:1.

Milan verpasst das Geschäft

Der FC Bologna mit dem Vorarlberger Dejan Stojanovic im Tor hat sich zum Abschied aus der Serie A bei Lazio Rom geschlagen geben müssen. Die bereits als Absteiger fest stehenden Gäste kassierten bei der 0:1-Niederlage den entscheidenden Gegentreffer in der 94. Minute durch Lucas Biglia. ÖFB-Teamspieler György Garics saß bei Bologna nur auf der Bank.

Der FC Parma sicherte sich in der letzten Saisonrunde noch die Teilnahme an der Qualifikation zur Europa League. Parma gewann 2:0 gegen Absteiger Livorno und kletterte damit auf Rang sechs. Das internationale Geschäft verpasst haben damit der AC Milan und der FC Torino. Milan reichte ein 2:1 über Sassuolo nicht, Torino vergab seine Chance durch ein 2:2 bei der Fiorentina.

Montella bleibt in Florenz

Vincenzo Montella verkündete unterdessen seinen Verbleib als Trainer von Florenz. Der 39-Jährige erklärte, trotz der Lockrufe anderer Vereine, keine Wechselabsichten zu haben.

"Es ist mein Wunsch, hier zu bleiben. Ich fühle mich geschätzt. Wenn das nicht so wäre, würde ich meinen Vertrag auflösen und ein Jahr zu Hause bleiben", sagte Montella, dessen Vertrag bis 2017 läuft.

Zuletzt hatten Gerüchte kursiert, nach denen der AC Mailand Montella als Nachfolge des in der Vereinsführung umstrittenen Trainers Clarence Seedorf verpflichten wolle. Montella hatte Florenz in der laufenden Saison ins Pokalfinale geführt, dort unterlag Florenz dem SSC Neapel allerdings 1:3. (sid/APA/red - 18.5. 2014)

  • Antonio di Natale zirkelt, Sampdoria zittert.
    foto: apa/epa/lanica

    Antonio di Natale zirkelt, Sampdoria zittert.

Share if you care.