Iran: Proteste gegen angebliche Aufweichung von Kleider-Codex

8. Mai 2014, 11:46
21 Postings

DemonstrantInnen fordern strengeres Durchgreifen der Behörden

Teheran - Tausende IranerInnen haben dagegen protestiert, dass die strengen Kleidungsvorschriften für Frauen ihrer Meinung nach immer mehr aufgeweicht werden. Die rund 4.000 DemonstrantInnen - sowohl Frauen als auch Männer - in Teheran hätten die Behörden aufgerufen, stärker über das Tragen des Schleiers und die "Keuschheit in der Gesellschaft" zu wachen, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Irna am Mittwoch.

Sittenpolizei zu mehr Toleranz aufgerufen

Nach islamischem Gesetz, das im Iran seit der Revolution von 1979 gilt, müssen die Frauen weite Gewänder und einen Schleier tragen, der Kopf und Haare verdeckt.

Demnach fand die Demonstration vor dem Teheraner Innenministerium statt. In der iranischen Polizei gibt es Sittenwächter, die die Beachtung der Kleidungsvorschriften durch Frauen überwacht. 2013 hatte der als moderat geltende Präsident Hassan Rohani aber die Sittenpolizei zu mehr Zurückhaltung und Toleranz aufgerufen. (APA, 8.5.2014)

Share if you care.