Luftfahrt-Pionierin Mock: "Reise hat vielen Männern nicht gefallen" 

14. April 2014, 13:07
14 Postings

Vor 50 Jahren umrundete Geraldine Mock als erste Frau in einem Flugzeug die Welt

New York - Die Luftfahrt-Pionierin Geraldine Mock (88), die als erste Frau in einem Flugzeug die Welt umrundete, hat sich mit ihrem Vorhaben vor einem halben Jahrhundert gegen viele Widerstände durchgesetzt. "Natürlich hat meine Reise vielen Männern nicht gefallen", sagte Mock, die heute im US-Bundesstaat Florida im Ruhestand lebt, der Nachrichtenagentur dpa.

"Sie waren wohl der Meinung, Frauen müssten zu Hause bleiben. Aber ich habe mich einfach nicht darum geschert." Die Weltumrundung sei schon seit ihrer Kindheit ein Traum gewesen. "Und wenn du etwas machen möchtest, dann mach es einfach."

Landung nach 29 Tagen

Die 29-tägige Reise Mocks wird vom US-Luftfahrtverband offiziell als erster Alleinflug einer Frau um die Welt gewertet. Am 17. April vor genau 50 Jahren setzte Mock mit ihrer kleinen Cessna 180 wieder auf dem Flughafen in Columbus im US-Bundesstaat Ohio auf. Zahlreiche Gefahren hatte sie da überstanden: Einmal vereisten die Flügel der Maschine, einmal gab es einen Kabelbrand im Langstreckenfunkgerät und einmal landete Mock aus Versehen auf dem Flugplatz einer Militärbasis in Ägypten. (APA, 14.4.2014)

Share if you care.