Gold bleibt Gold: Vorstand bestätigt Juryergebnis

3. März 2006, 13:54
25 Postings

Creativ Club Austria hat Vorwürfe gegen ausgezeichnete Werbesujets abgewiesen, die Ideen wären abgekupfert

Der Creativ Club Austria hat Vorwürfe gegen ausgezeichnete Werbesujets abgewiesen, die Ideen wären abgekupfert. Deshalb nahm der deutsche Kreativklub einen Spot von DDB Berlin aus seinem Bewerb. Der CCA vergab dafür zuvor zweimal Gold.

Dabei beruft sich der CCA-Vorstand auf die seit 2001 geltende Regelung zum Thema Plagiat. Sie besagt, dass "Plagiatsvorwürfe während der Jury von Jury-Mitgliedern erhoben werden können, die auch 'in angemessener Zeit', nämlich vor der öffentlichen Preisverleihung ihre Vorwürfe zu belegen haben", heißt es in einer Aussendung.

Proteste, die nach Jury-Ende bzw. nach der Venus Gala an den CCA herangetragen werden, seien damit als regelwidrig abzuweisen. Aus diesem Grund hat auch der Vorstand einstimmig das Ergebnis des Jahres 2005 bestätigt. (DER STANDARD; Printausgabe, 31.3.2005/red))

Nachlese

Kupfervorwürfe gegen sechs weitere Kampagnen - Nach etat.at-Information neben VW-Spot BMW, Ford, Post, Viagra, 4 Pfoten, Schmetterlingskinder betroffen

etat.at-Log

CCA & Kufpervorwürfe: "Bereits alles gesagt" auf etat.at

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.