Zertifikate: Goldinvestment mit und ohne Dollarchance

26. Mai 2005, 19:51
posten

Zertifikate auf eine Feinunze Gold sind der direkteste Weg, um sich an der Entwicklung des Goldpreises zu beteiligen - von Walter Kozubek

Nachdem der Preis für eine Feinunze Gold am Ende des vergangenen Jahres noch bei 457 USD fixiert worden war, korrigierte er im Februar 2005 auf 412 USD, um sich dann wieder auf dem Weg zur 450-USD-Marke zu machen. Nach einer weiteren Korrekturphase liegt der Goldpreis derzeit bei 426,70 USD.

Wer nun von wieder steigenden Goldpreisnotierungen ausgeht, findet in Zertifikaten auf den Goldpreis die unmittelbarste Form vor, um am erhofften Anstieg des Edelmetalles zu partizipieren. Selbstverständlich korrelieren auch Goldminenaktien oder Goldminenaktienindizes mit der Entwicklung des Goldpreises. Auch der physische Kauf von Gold in Form von Münzen oder Barren wird oftmals zur Goldveranlagung herangezogen.

Mit dem Kauf eines Zertifikates auf den Goldpreis ist man jedoch mit relativ geringer Spanne zwischen An- und Verkaufspreis jederzeit in der Lage, die Kursentwicklung einer Feinunze Gold zu jederzeit aktuellen und vor allem handelbaren Preisen in seinem Depot zu haben.

Das Deutsche Bank OpenEnd-Zertifikat auf eine Feinunze Gold, ISIN: DE0007223737, Bezugsverhältnis 0,1, wird bei einem Goldpreis von 426,70 Euro mit 32,94 – 33,02 Euro gehandelt. Bei diesem, nicht währungsgesicherten Zertifikat spielt die EUR/USD-Parität für die weitere Kursentwicklung des Zertifikates eine bedeutende Rolle, da der Goldpreis in USD ermittelt, das Zertifikat jedoch in Euro gehandelt wird. Dividiert man nun den Goldpreis durch den aktuelle EUR/USD-Kurs (1,294) so ergibt sich ein Wert von 329,75 Euro. Berücksichtigt man nun das Bezugsverhältnis von 0,1, ergibt sich für ein Zertifikat ein tatsächlicher Wert in von 32,97 Euro. Für Anleger, die nicht nur von einem steigenden Goldpreis, sondern auch von einem Anstieg des USD gegenüber dem Euro ausgehen, könnte daher dieses Zertifikat interessant sein.

Wer hingegen von steigenden Goldnotierungen unter der Voraussetzung, dass der Euro gegenüber dem USD wieder an Boden gut machen wird ausgeht, könnte ein währungsgesichertes Zertifikat auswählen, bei dem das Wechselkursverhältnis zwischen Euro und USD ausgeschaltet wird. Das ABN Amro OpenEnd Quanto-Zertifikat auf den Goldpreis, ISIN: DE000A0AB842, Bezugsverhältnis 0,1 wird beim Spotpreis von 426,70 USD mit 41,78 – 42,20 Euro gehandelt. Das niederländische Institut lässt sich jedoch die Währungabsicherung mit einem Spread von 1% sowie der Währungsabsicherungsgebühr, die sich in der Differenz zwischen dem wirklichen Spotpreis und dem Preis der Zertifikate widerspiegelt, honorieren.

Walter Kozubek ist Herausgeber vom ZertifikateReport

Mehr zum Thema Zertifikate

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zertifikate auf eine Feinunze Gold sind der direkteste Weg, um sich an der Entwicklung des Goldpreises zu beteiligen

Share if you care.