"Linux braucht keinen Linus"

14. April 2005, 16:07
7 Postings

Alan Cox über das freie Betriebssystem und seinen Erfinder und die Tücken der Software-Entwicklung

In einer neuen Episode von LugRadio - einer britischen Radioshow, die sich mit OpenSource und Linux beschäftigt - nimmt Linux-Entwickler Alan Cox zu diversen Themen Stellung.

"Linux braucht keinen Linus"

Alan Cox berichtet nicht nur aus seinem Leben mit dem Linux-Kernel - seiner Meinung nach ist die Linux-Entwicklung am ehesten mit einer kontrollierten Explosion vergleichbar - sondern auch über die Auswirkungen von Trusted Computing auf Linux. Ein weiteres Thema ist der Einsatz von Linux im Desktop-Bereich.

Es geht auch ohne?

Zudem äußert sich Cox zum Verhältnis von Linux, der Open-Source-Community und dem Erfinder der Software - Linus Torvalds. Seiner Meinung nach braucht Linux seinen bekanntesten Entwickler nicht mehr. Die Zukunft steht der Software auch so offen.(red)

Link

LugRadio

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Linus Torvalds

Share if you care.