US-Radiosender startet "Podcasting"

5. April 2005, 10:05
posten

Erhöhung der Werbeeinnahmen angestrebt - Live-Konzerte und Sprechformate im Angebot

Der US-Radioriese Clear Channel Communications startet ab Mai eine Podcasting-Inititative. Wie das Wall Street Journal berichtet, bezweckt der Sender höhere Einnahmen durch Internetwerbung sowie die Herstellung einer engeren Beziehung zwischen Hörer und Werber. Einzelne Radioshows und Online-Live-Konzerte im Rahmen des Podcasting sollen mehr Menschen ins Internet locken. Podcasts können von Zuhörern auf ihre PCs oder Digitalspieler herunter geladen werden.Es werden aber aus Gründen des Urheberrechts keine Musikprogramme zum Download zur Verfügung gestellt. Die Podcast-Clips sind bis auf die Live-Konzerte reine Sprechformate.

Serie

Die Konzertserie wird wöchentlich gesendet. Sie dient Musikern dazu ihre neuen Alben gratis vorzustellen. Dabei werden vier Songs der Platte des jeweiligen Künstlers aufgenommen und in einem anderen Sound remixt als auf dem Album. Auf dem Plan stehen derzeit Rob Thomas von Matchbox 20, John Legend und Jesse McCartney. Die Konzertserie dürfte noch zu einem Konflikt mit dem Konkurrenten AOL Radio Network führen, der ein ähnliches Format entwickelt hat. Clear Channels Homepage verzeichnet rund 7,5 Millionen Besuche pro Monat. Die Einnahmen des Senders beliefen sich im vergangenen Jahr auf 3,75 Milliarden Dollar. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.