Stereo Total: "Do the Bambi"

4. Oktober 2005, 12:51
4 Postings

Unschuldig, aber nicht süß, und wunderbar wütend

Gut, es ist nicht immer der beste Song, der dem Album seinen Namen gibt. So hat auch "Do the Bambi", das neueste Werk der Berliner Elektronik-Garagen-Chanson-Discoband Stereo Total , beißendere Stücke zu bieten als das gleichnamige. Aber don´t judge a cd by its covertrack, denn der Rest des nunmehr sechsten Albums der Zweierformation Francoise Cactus und Brezel Göring betört, und wer Stereo Total schon bisher nicht ertragen hat, wird das ohnedies weiterhin nicht tun.

Francoise reißt ihr Maul wieder bezaubernd weit auf. Brezel drischt dämlich kläffende Akkordfolgen aus dem Synthesizer. Hin und wieder lassen sie die Eltern der Elektronikmusik, Theremin und Trautonium, singen. Dümmliche Texte werden ironisch vertont und ergeben nach der bewährten Stereo Total-Formel unwiderstehlich geniale Expressionen von Gefühlszuständen und Lebensweisheiten.

Unschuldig aggressiv

"In welcher Sauce wird man mir meinen Ehemann servieren?", fragt Francoise und spricht damit Kompanien hungriger Feministinnen aus dem Bauch. Sie tut das in gewohnt naiver Singmanier, die genauso gut zu süß gehauchten "Du bist der Mann meines Lebens"-Geständnissen passen würde. Nur, dass Frau Cactus das nie tun würde, ohne gleich hinzuzufügen, dass dieser Mann doch am schönsten ist, wenn er sich a) im Regen und b) auf seinem Heimweg befindet. Vordergründig unschuldig, aber aggressiv und wütend, wie es schöner nicht sein könnte.

Es ist die Stereo Total-sche Kunst, dem auszuweichen, was schlechthin als "Reife" gilt - musikalisch, geistig, emotional gesehen, und das dann im Schlagzeugfieber und Synthesizer-Tröten zu stark zu überzeichnen, dass nur noch eine Botschaft überbleibt: Wie, wohin, was und warum überhaupt, bestimme ich. (mas)

  • Stereo Total: "Do the Bambi"
Erschienen: 2005, Disko B

Stereo Total
    foto: stereo total

    Stereo Total: "Do the Bambi"
    Erschienen: 2005, Disko B

    Stereo Total

    Share if you care.