Sound of Music Remixed

9. Mai 2005, 14:26
3 Postings

Entzückend, wie Österreich freiwillig und wohlgeübt unter den Augen der Welt in seinen Sound-of-Music-Mantel schlüpft

Österreicher rümpfen wegen des hohen Kitschfaktors gern die Nase über "Sound of Music", eines der erfolgreichsten Musical aller Zeiten. Zwar können 17-Jährige aus den USA noch heute zu den Melodien vom "Edelweiß" und "The Hills Are Alive" mitsingen, nur bei uns ist der 40 Jahre alte Film kaum bekannt - der Volksoper gebührt das Verdienst, das Original erstmals in Österreich auf die Bühne gebracht zu haben.

Aber auch wenn die wenigsten Österreicher das Stück wirklich kennen, sie wissen offenbar, wie sie sich rollenkonform verhalten. Nicht nur wenn sie sich, als Wiener mit Wahlwohnsitz im Ausseerland, in Lederhosen und Dirndl verkleiden. Sondern auch wenn sie sich in Japan bei der Expo der Welt präsentieren. Entzückend, wie Österreich freiwillig und wohlgeübt unter den Augen der Welt in seinen Sound-of-Music-Mantel schlüpft: Rodelpartie, eine Wanderung über Hügel mit Moos und Heuwiesen bedeckt, so wie einst Julie Andrews als Novizin Maria die Berge bestieg, ehe sie ihren Käpt'n von Trapp an Land zog.

Alternativen wären vorhanden gewesen

Dabei hat und hätte es Alternativen gegeben: Bei der Expo in Hannover setzte der Österreichpavillon durchaus moderne Zeichen, und einer der erfolgreich dargestellten Exportartikel waren damals heimische Unternehmensberater. Hermann Nitsch, bei aller Kontroverse, repräsentierte in Sevilla ein zeitgemäßes Verständnis österreichischer Gegenwart. Und unter den eingereichten Projekten für Aichi war auch eine mutige Architektur, der mit einem Formalfehler der Strick gedreht wurde.

Die Expo war und ist die Bühne für das Selbstverständnis eines Landes. Offenbar reicht dies derzeit über Sound of Music Remixed nicht hinaus - vielleicht sollte die Volksoper das Stück 365 Tage im Jahr aufführen, um uns einen Spiegel vorzuhalten, wie wir anscheinend doch sind. (Helmut Spudich, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 26./27./28.3.2005)

Share if you care.