ORF macht heiklen Punkt gegen Premiere

17. Mai 2005, 20:03
20 Postings

Uefa-Cup-Spiel Parma gegen Austria Magna am 14. April exklusiv im ORF - Kolportiert wird ein ORF-Deal über Auswärtsspiele bis 2008

Die TV-Rechte an Heimspielen österreichischer Teams im UEFA-Cup hat sich Premiere mit jenen für die Bundesliga gesichert. Auswärtsspiele werden gesondert vergeben. Der ORF kaufte das Viertelfinal-Rückspiel der Austria gegen den FC Parma exklusiv, Premiere kann es nicht übertragen. Kolportiert wird gar ein ORF-Deal über Auswärtsspiele bis 2008.

"Marktverzerrung"

Sichern sich gebührenfinanzierte Sender exklusive Rechte, macht das EU-Wettbewerbshüter hellhörig. O-Ton im EU-Verfahren gegen ARD und ZDF über "Marktverzerrungen" bei Sportrechten: "Wie hinsichtlich der Pay-TV-Rechte hat die Generaldirektion Wettbewerb Zweifel daran, ob die durch Exklusivrechte verursachten Zusatzkosten als Kosten des öffentlich-rechtlichen Auftrags angesehen werden können."

Feiner Unterschied: ARD und ZDF haben sich auch im Fußball massiv Rechte gesichert, der ORF verlor die Bundesliga an Premiere und ATV.

Einstweilige Verfügung abgewiesen

Hier wollte der ORF - wie in Innsbruck erfolgreich - seinen Zutritt zum Stadion des SV Salzburg durchsetzen, um dort Material für seine Kurzberichte über die Liga abzuholen. Das zuständige Gericht wies die einstweilige Verfügung ab. Der ORF beruft. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 26./27./28.3.2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.