Tragischer "Werther-Effekt" in Südkorea

31. März 2005, 13:55
2 Postings

Selbstmord der bekannten Schauspielerin Lee Eun-Joo löste Nachahmer-Welle aus

Seoul - Der Freitod einer bekannten Schauspielerin hat in Südkorea eine Selbstmordwelle ausgelöst. Nach dem Tod von Filmstar Lee Eun-Joo sei die Zahl der Suizide deutlich gestiegen, teilte die Staatsanwaltschaft von Seoul am Donnerstag mit.

Töteten sich vor dem Freitod der 24-Jährigen im Schnitt noch 0,84 Menschen am Tag, stieg die Zahl der Selbstmorde danach auf 2,14. "Es gibt keine andere Erklärung für dieses Phänomen als den so genannten Werther-Effekt", sagte ein Staatsanwalt in Anlehung an Goethes einst folgenschweren Briefroman. Die Schauspielerin hatte sich wegen Depressionen Ende Februar erhängt.

Besonders viele junge Menschen setzten nach Lees Freitod ihrem Leben ein Ende. Ein Drittel der Selbstmorde sei seit Ende Februar von Menschen unter 30 begangen worden, teilte die Staatsanwaltschaft weiter mit. Zuvor waren es nur etwa 15 Prozent gewesen. Schockiert zeigten sich die Beamten zudem von der Tatsache, dass der Tod durch Erhängen nach dem Selbstmord der Schauspielerin mit 80 Prozent zur häufigsten Suizid-Methode zählte. (APA)

  • Lee Eun-Joo als eine Hälfte der geschäftstüchtigen Zwillinge in "Take Care Of My Cat", in Österreich zu sehen auf der Viennale 2002
    foto: viennale

    Lee Eun-Joo als eine Hälfte der geschäftstüchtigen Zwillinge in "Take Care Of My Cat", in Österreich zu sehen auf der Viennale 2002

Share if you care.