Noch bis Sonntag: Die Wiener "Räumungs Schluss Tage"

30. März 2005, 11:53
1 Posting

Ein Protest gegen die Verödung frei genutzter Räume - Veranstaltungsreihe des KRIPO-Netzwerks

Die Jugend sei zu unpolitisch, heißt es. Was jedoch passiert, wenn sich junge Frauen und Männer verantwortlich fühlen, möchte die Initiative "KRIPO - KRItischPolitischeOffensive" aufzeigen: Verschiedene selbstverwaltete Projekte, wie das TüWi in der Nähe der Universität für Bodenkultur, das Ernst Kirchweger Haus im zehnten Bezirk, die Public Netbase und das Integrationsprojekt echo, sind akut von der Schließung bedroht. Weitere Initiativen kämpfen konstant ums Überleben, andere scheiterten bereits an der Gründung.

Räumung Schluss Tage

Das KRIPO-Netzwerk eröffnete aus diesem Anlass am 23. März die "Räumung Schluss Tage" - ein Veranstaltungsreihe des Protests, der Information und der Bewusstmachung, was der Verlust von politisch-kulturellen Freiräumen für die Stadt bedeutet.

Geplant sind: Film, Theater, Lesungen, öffentliche Diskussionen, Konzerte, Demos und ein österliches Dosenbiersuchen im Türkenschanzpark. Detailinformationen: http://t0.or.at/raum (mas)

Aktuelle Programminformationen gibt es auf http://t0.or.at/raum
  • KRIPO - die KRItischPolitischeOffensive
    bild: kripo

    KRIPO -
    die KRItischPolitischeOffensive

Share if you care.