UNO verabschiedet Aktionsprogramm für bessere Wasserversorgung

10. Juli 2005, 19:35
posten

Bis 2015 sollen mehr Menschen Zugang zu sauberem Wasser haben

New York - Aus Anlass des Weltwassertages 2005 haben die Vereinten Nationen am Dienstag den Startschuss für ein zehnjähriges Aktionsprogramm zur Verbesserung der weltweiten Wasserversorgung gegeben. In einer Botschaft zum offiziellen Beginn der Aktion "Wasser für das Leben" erklärte UNO-Generalsekretär Kofi Annan in New York: "Die Wasservorräte unseres Planeten sind wichtig für unser Überleben und eine nachhaltige Entwicklung im 21. Jahrhundert." Die dringliche Aufgabe, allen Bewohnern der Erde Zugang zu sauberem Wasser zu verschaffen, könne nur in einer gemeinsamen Anstrengung bewältigt werden.

Das UNO-Kinderhilfswerk UNICEF erklärte am Dienstag, um bis zum Jahr 2015 die Zahl der Menschen ohne Zugang zu Trinkwasser und sanitären Anlagen zu halbieren, müsse die internationale Gemeinschaft noch viele Herausforderungen bewältigen. In der von 2005 bis 2015 dauernden "Wasserdekade" will die UNO Projekte zur Verbesserung der Wasserversorgung vorantreiben und die notwendige Zusammenarbeit verstärken.

Weltweit sterben nach UNICEF-Angaben pro Tag rund 4000 Kinder an Krankheiten, die auf verschmutztes Wasser zurückzuführen sind. Mehr als eine Milliarde Menschen hätten noch immer keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. 2,6 Milliarden Menschen, fast die Hälfte der Weltbevölkerung, müssen ohne sanitäre Einrichtungen auskommen. Am schlechtesten ist die Lage in Afrika südlich der Sahara. 43 Prozent der Bevölkerung müssen dort ohne sauberes Trinkwasser auskommen. Jedes fünfte Kind der Region stirbt, bevor es fünf Jahre alt wird. (APA)

Share if you care.