Stella schützt weiter die "Bestsellerzone"

5. April 2005, 19:59
6 Postings

Neue TV-Staffel von TBWA als Fortsetzung der Werbelinie von Niedermeyer

Seit August letzten Jahres betreut die TBWA den Niedermeyer-Etat. Mit dem Kampagnenkern "Die Bestsellerzone" und dem dazugehörigen Visual "Stella" gelang der Agentur ein Relaunch für die Elektronikkette.

Eine im Jänner 2005 über Focus in Auftrag gegebene repräsentative Untersuchung bestätigte einen Aufschwung. Mit der neuen Kampagne konnte das Team aus der Porzellangasse Steigerungen die Bekanntheit der Handelskette von 18 Prozent auf 32 Prozent erhöhen.

Grund genug für Niedermeyer Geschäftsführer Karl Dwulit und Werbechef Harald Schmidl die Kampagne in eine nächste Phase zu führen. Gemeinsam mit der TBWA wurden Ende Februar unter der Regie von Sebastian Cramer sechs neue TV-Spots gedreht – die bis Juni 2005 eingesetzt werden. In der Hauptrolle: Stella, die Hüterin der Bestsellerzone. Sie sorgt in bewährter Manier dafür, dass es bei Niedermeyer wirklich nur die besten Angebote gibt. In den neuen Filmen verhandelt sie knallhart mit Lieferanten, wehrt Anschläge der Konkurrenz ab und erinnert sich an ihre Kindheit. Gestartet wird die Spotserie mit dem Film "Mystery-Shopper", der derzeit aktuell auf ORF und den Werbefenstern der Privatsender zu sehen ist.

Credits

Auftraggeber: Niedermeyer GmbH | Geschäftsführer: Karl Dwulit | Werbeleitung: Harald Schmidl | Agentur: TBWA | Kontakt: Barbara Lung, Ellen Steininiger | Creativ Direktor: Gerd Turetschek, Elli Hummer | Text: Markus Seiwald/ Katharina Boyer | Filmproduktion: ffp | Regie: Sebastian Cramer

  • Artikelbild
    foto: tbwa
Share if you care.