Wo Wiener Kinder Ostern entgegenfiebern

18. März 2005, 22:42
posten

Haialarm im Naturhistorischen Museum, Hasentage in der spielebox

19./20. 3.
Hai-ssasa! Es ist legendär, wie nahe sich Hans Hass oder Jacques Cousteau auf offener See an Haifische herangewagt haben. Den Pionieren der fotografischen bzw. filmischen Dokumentation solcher Begegnungen mit den "schwimmenden Nasen" kann man es nun in Wien gleichtun. Denn es gibt Haialarm im Naturhistorischen Museum. Eine neue, freistehende Großvitrine, die größte ihrer Art in Europa, vermittelt mittels einer hochkomplexen Licht- und Toninstallation u. a. das Gefühl, mit einem Hammerhaischwarm mitzuschwimmen.
Naturhistorisches Museum, 1., Maria-Theresien-Platz, 10/12/15.00

19. 3.
Hasentage: Der Familienspieltag bildet den Auftakt zu zehn Tagen Osterferienprogramm von wienXtra. Vier Tage lang bietet sich in der spielebox die Möglichkeit, Spiele auszuprobieren und an einem kniffligen Osterquizteil zu nehmen. Zudem wird eine Kreativwerkstatt eingerichtet und ein Indoor-Spielplatz in Ottakring am 21. März eröffnet. Das Museumsquartier liegt natürlich auch im Osterfieber und in verschiedenen Museen finden Workshops für kleine Kulturfans statt. Das Kinderkino cinemagic hat sich für die Ferien auch etwas einfallen lassen. Täglich gibt's sehenswerte Filme. Außerdem laden die frühlingshaften Temperaturen zu Outdooraktivitäten ein. Zwecks Überblick und Detailprogramm bitte nachsehen unter familientage.at oder (01) 4000 4 368.

19. 3.
Altersfrage: Ein grausamer japanischer Fürst befiehlt, alle alten Menschen in die Berge zu verbannen, weil sie für ihn zu nichts mehr gut sind. Doch ein armer Bauer bringt es nicht übers Herz und versteckt seine alte Mutter im Keller. Kurz darauf stellt der grausame Herrscher die Bevölkerung vor ein Rätsel, das seine Untertanen von ihm befreien könnte. Das Theater Trittbrettl erzählt diese japanische Legende mit Tischläuferfiguren in offener Spielweise. Schattentheater und japanische Tuschezeichnungen kommen ebenfalls zum Einsatz. Zum Schluss ist der Fürst zu Respekt und Ehrfurcht vor der alten Dame gezwungen, denn sie kann das Rätsel lösen.
Dschungel, 7. Museumsplatz 1, 522 07 20 20. 16.00
(mma, DER STANDARD Printausgabe, 19.03.2005)

  • Artikelbild
    foto: nhm
Share if you care.