Zu wenig Gemüse, zu viel Bier

26. Juli 2005, 11:33
3 Postings

Vergleich von vierzehn Ländern: Österreich im Spitzenfeld bei Verzehr von Bier, Obst und Schweinefleisch

Wien - Die Österreicher essen zu wenig Gemüse und Getreideprodukte, trinken zu viel Bier und machen zu wenig Bewegung. Das ergab der Europäischen Ernährungs- und Gesundheitsberichts 2004, der am Freitag im Gesundheitsministerium in Wien vorgestellt wurde. Laut dem Autor der Studie, Ibrahim Elmadfa vom Institut für Ernährungswissenschaft der Universität Wien, liegt Österreich damit im Durchschnitt.

Neben Österreich wurden die Lebensmittel- und Nährstoffaufnahme sowie die Ernährungsgewohnheiten in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Portugal, Schweden, Spanien, Ungarn, Großbritannien und Norwegen erhoben.

Positiv befindet die Studie den generell steigenden Obst- und Gemüseverbrauch in Europa sowie den steigenden Verzehr von Fisch. Negativ sei gleichzeitig allerdings der erhöhte Konsum von rotem Fleisch, Geflügel, Zucker und Süßstoffen. Allerdings könne, so der Ernährungswissenschafter, die Versorgung mit Obst und Gemüse nicht mit der Nachfrage Schritt halten.

Top ist Österreich, was den Obst-Konsum betrifft. Elmadfa: "Da liegen wir deutlich über dem Durchschnitt. Anders sieht es allerdings beim Gemüse-Verzehr aus, dabei liegt Österreich klar darunter." Ebenfalls negativ: Der deutlich überdurchschnittliche Zuckerverbrauch und die Tatsache, dass die Österreicher gemeinsam mit den Dänen die eifrigsten Biertrinker sind. Und auch in Sachen Verzehr von rotem Fleisch - hauptsächlich Schweinefleisch - liegt Österreich im Spitzenfeld.

"Außerdem nehmen wir zu wenig Kohlenhydrate und zu viele Fette zu uns", bilanzierte Gesundheitsministerin Rauch-Kallat am Freitag den vorliegenden Bericht. Damit sei auch die steigende Zahl der Übergewichtigen zu erklären. "Und das Erschreckende daran ist, dass nicht nur viele Erwachsene zu dick sind, sondern dass dieser Trend schon im Kindesalter zu beobachten ist." (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.