Mariahilfer Platzl: Neue Idee gesucht

4. Mai 2005, 11:11
2 Postings

BürgerInnen sollen Vorschläge diskutieren - Erste Sitzung im April - Projekt "Turm und Riegel" gescheitert

Wien - Um das Portal zur inneren Mariahilfer Straße attraktiver zu gestalten werden neue Ideen gesucht: Eine Bauoption der Porr AG für das Projekt "Turm und Riegel" des Architekten-Teams Coop Himmelb(l)au am Mariahilfer Platzl ist nach vier Jahren ausgelaufen. Die Baufirma konnte keine Investoren für das elf Millionen Euro teure Vorhaben finden. Wie das Mariahilfer Platzl nun in Zukunft ausschauen soll, wird ein Gremium entscheiden. Die AnrainerInnen sind eingeladen, mitzuarbeiten.

Überschaubare Gruppen sollen Ideen diskutieren

In fünf bis sieben Sitzungen soll eine überschaubare Gruppe von höchstens 20 Personen über Gestaltungsmöglichkeiten diskutieren. Neben den AnrainerInnen werden auch Geschäftsleute, Interessenvertretungen und die Bezirksvertretungen von Neubau und Mariahilf sowie die Fachdienststellen der Stadt Wien in das Verfahren eingebunden. Es wurden bereits die unterschiedlichsten Ideen für den 3.300 Quadratmeter großen Platz vorgeschlagen. Die Vorschläge, die bei Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann einlangten, reichen vom Erholungsraum bis hin zu einem Markt.

Die erste Sitzung findet im April statt. Interessenten können sich in der Bezirksvorstehung Mariahilf telefonisch oder per E-Mail melden: post@b06.magwien.gv.at
(red).

Link
Bezirksvorstehung Mariahilf
Amerlingstraße 11
1060 Wien
Tel. 588 21-06110
E-Mail: post@b06.magwien.gv.at
  • Artikelbild
    foto: bv 6
Share if you care.