Boulevard: Von Käsekaisern und Bierbüchern

20. März 2005, 23:06
posten

Österreich ist mit Käse stark, Conrad Seidl mit Bier

Noch besser als Fußball

Patriotismus ist Käse. Und das ist - in diesem Fall - weder nestbeschmutzerisch noch sonstwie vaterlandslos gemeint. Denn berufsbedingt staatstragenden Herrn wie - unter anderen - Minister Wilhelm-Molterer oder Alt-Presse-Chef Andreas Unterberger despektierlichen Umgang mit vaterländischem Gedankengut auch nur ansatzweise zu unterstellen, wäre eine Frechheit.

Also klar und unmissverständlich: Österreichische Überlegenheit lässt sich auch in Käse ausdrücken - schließlich gewann Österreich am Mittwoch in Heinz Reitbauers Steirereck das von AMA-Chef Stephan Mikinovic anlässlich der Verleihung der "österreichischen Käsekaiser" (gekrönt werden dabei Käse, nicht Menschen) initiierte "Käseländermatch" gegen Frankreich eindeutig mit 3:1. Den Vorwurf, dass die Jury - Österreichs rund 60 "Käseritter" - vielleicht nicht ganz unparteiisch sei, ließ Mikinovic nicht gelten: Beim "World Cheese Award" in London hätte Österreich schließlich in 17 Klassen zwölf Medaillen abgestaubt.

Buchtipp für den "Tag des Bieres"

Das monotheistische Highlander-Prinzip, predigt Conrad Seidl, mag an manchem Ort Sinn und Gültigkeit haben - wenn es ums Bier geht, ist der Satz "es kann nur einen geben" aber so absurd wie in anderen lukullisch-pluralistischen Lebensbereichen. Weil aber dort, wo Vielfalt und Qualität Hand in Hand gehen, der Konsument gerne und leicht den Überblick verliert, erfreut sich die Buchspezies "Guide" großer Beliebtheit.

Dass sich der STANDARD-Innenpolitiker Seidl auf diesem Gebiet in Bierfragen den Titel "Bierpapst" redlich erarbeitet hat, darf als bekannt vorausgesetzt werden. Dass sein "Bierguide" (KGV Edition) am Mittwoch in der mittlerweile sechsten Neufassung herauskam, sei hiermit kundgetan. Ebenso, dass Österreich heuer erstmals (am 23. April) einen "Tag des Bieres") zelebrieren wird. (rott, DER STANDARD Printausgabe, 18.03.2005)

  • Acht tolle Käse, ein neues Haubenlokal und zwei von 60 Rittern: Mikinovic (li.) und Reitbauer vor dem Käsematch
    foto: rott

    Acht tolle Käse, ein neues Haubenlokal und zwei von 60 Rittern: Mikinovic (li.) und Reitbauer vor dem Käsematch

Share if you care.