Codename "Rincon": Erste Details zum Internet Explorer 7 durchgesickert

3. Mai 2005, 19:34
57 Postings

Browser wird mit neuen Securityfeatures ausgerüstet - Kann CSS 2, RSS und tabbed browsing

Microsofts Internet Explorer hatte bis vor kurzem keine Gegner zu fürchten: Der Internet-Browser wurde auf nahezu jedem Windows-PC eingesetzt. Dann kam Firefox – und nahm dem Softwareriesen Marktanteile ab.

IE 7

Mitte Februar dieses Jahres kündigte Microsoft-Gründer Bill Gates nun eine neue Version des des Internet-Explorers (IE) an. Besonders die Sicherheit soll im IE 7 verbessert werden.

Codename "Rincon"

Nun sickern erste Infos über den neuen Browser ins Netz. Erste Testversionen sollen bereits im Sommer freigegeben werden. Laut einem Bericht von Microsoft-Watch hat Microsoft den IE 7 mit dem Codenamen "Rincon" versehen.

CSS 2, RSS, PNG, ...

Der IE 7 soll, wie seine Konkurrenten Opera und Firefox, tabbed browsing unterstützen. Zusätzlich soll er 32 Bit-PNGs und damit auch transparente Bildbereiche darstellen und CSS 2 (Cascading Style Sheets) interpretieren können. Auch sollen Websites mit internationalisierte Domain-Namen (IDN) tadellos angesurft werden können. Auch plant Microsoft seinen Browser mit einem integrierten RSS-Reader auszustatten.

Security

In Punkto Sicherheit wird der IE 7 kräftig aufgemotzt. Kein Wunder, seine Vorgänger sorgen beständig durch zahlreiche Sicherheitslücken für Schlagzeilen. So soll er nach der Installation nur mit eingeschränkten Benutzerrechten zu nutzen sein. Auch könnte Microsofteigene Anti-Spyware-Software in den Browser integriert werden. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.