Rossacher/Dolezal drehten Musikvideo für Global Kryner

20. Mai 2005, 10:24
6 Postings

Als Motiv dient der 50er-Jahre-Film "1. April 2000" - inklusive UFO-Landung vor Schönbrunn

Wien - Hannes Rossacher und Rudi Dolezal haben mit der Gruppe Global Kryner ein Musikvideo gedreht, mit dem der österreichische Song Contest-Beitrag "Y Asi" (zu Deutsch: "Und so") vor dem Semifinale in Kiew beworben werden soll. Dabei landet ein Ufo vor Schönbrunn, denn der legendäre Streifen "1. April 2000" von Wolfgang Liebeneiner wurde als Ausgangspunkt verwendet. "Unsere Ambition war, den Global-Kryner-Rhythmus in einem auffälligen Video mit viel Ironie umzusetzen", werden "DoRo" in einer ORF-Aussendung zitiert, "Wir wollen sowohl die Österreicher als auch das internationale Publikum zum Schmunzeln bringen."

Daher wirken an dem Video neben den Global Krynern und vier kubanischen Tänzern auch Josef Meinrad, Hilde Krahl, Curd Jürgens und Paul Hörbiger in Sequenzen aus dem Science-Fiction-Film von 1952 mit. Gruppen-Mastermind Christof Spörk ist voll des Lobes: "Die Zusammenarbeit mit DoRo war einfach großartig. Die beiden sind Stars ihrer Branche, sehr kreative Menschen und beherrschen ihr Handwerk einfach meisterhaft. In dem Video haben sie unsere Musik und das Global-Kryner-Konzept perfekt umgesetzt."

Optimistisch für das Semifinale am 19. Mai ist Konsulent Markus Spiegel: "Ich denke, dass wir den Einzug ins Finale auf jeden Fall schaffen, da der Titel ganz eigen ist und sich deutlich vom Durchschnitt abhebt." Das zweite Album der Global Kryner soll ab 23. Mai im Handel erhältlich sein. (APA)

Share if you care.