Jacko zum Großklicken - "So würde Michael Jackson ohne Haar aussehen"

11. Mai 2005, 22:31
1 Posting

Konsequent, wie hier Trash-Journalismus betrieben wird - Blicke durch Schlüssellöcher sonder Zahl ...

Nicht immer beeindruckt das Bild mehr als das Wort: Unheimlicher als der Jackson-Darsteller bei Viva, der sich in dieser Rolle den Durchbruch als Charakterdarsteller erhofft, treibt es wieder einmal die "Bild Zeitung". Historische Untiefen erforscht das Blatt seit der bleiche Popstar die Anklagebank drückt. Unter "So würde Michael Jackson ohne Haar aussehen" etwa erfährt der Leser alles über "den Rand des Kunsthaaraufsatzes, oben an der Stirn deutlich zu erkennen". Die zugehörige Fotomontage ("Zum Großklicken") muss man leider als misslungen bezeichnen, als sie Michael Jackson mit kahler Platte zeigt und nicht, wie von Bild vermutet, "bestenfalls noch mit kurzen Stoppeln".

Dennoch konsequent, wie hier Trash-Journalismus betrieben wird. Blicke durch Schlüssellöcher sonder Zahl: "So verging sich Michael Jackson an meinem Körper." Einfallsreichtum im Finden und Erfinden von Geschichten: "Die Jackson-Zelle. Wenn er verurteilt wird, muss er hier rein." Alles was Sie sagen, wird gegen Sie verwendet: "Jacko liest Playboy – und das Magazin Hustler." Oder doch nicht? "Aber er hat den Kindern die Hefte nie gezeigt. Die haben sie sich selbst gestibitzt."

Dafür musste sogar Big Brother das Feld räumen. Bild hat seit Neuestem kein Auge mehr für die Parallelwelt der Prolos übrig. Das ist insofern beachtlich, als ein Teil des Erfolgs der Containershow sicher auch in der medialen Begleitung durch das Boulevardblatt begründet war. Und insofern hat dieser Perspektivenwechsel doch schon auch wieder seinen Sinn gehabt. (prie/DER STANDARD; Printausgabe, 15.3.2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jacko auf Viva

Share if you care.