"Barock lebt"

5. April 2005, 19:58
1 Posting

Die Kampagne für das Liechtenstein Museum 2005 - Von Wien Nord Pilz - Mit Ansichtssache

Nachdem der von Wien Nord Pilz entwickelte Werbeauftritt des Liechtenstein Museum gerade erst mit Dreifach-Gold vom CCA prämiert wurde (etat.at berichtete), startet nun unter dem Motto "Barock lebt" die Kommunikationskampagne 2005. Im Zentrum stehen die neuen barocken Ausstellungsinhalte, mit denen das Liechtenstein Museum seinen Anspruch, Barock zu einem kulturellen bzw. touristischen Schwerpunkt der Stadt Wien zu machen, unter Beweis stellen will.

Neue Ausstellungsstücke

Mit dem Erwerb des Badminton Cabinets, eines Florentiner Prunkschrankes des frühen 18. Jahrhunderts, hat das wertvollste Möbel der Welt seine neue Heimat in Wien gefunden. Bei der ab Mitte März laufenden Ausstellung des Barockbildhauers Giuliani wird auch dessen barockes Stiegenhaus in der Bankgasse präsentiert und damit ein zusätzlicher Ausstellungsort geöffnet. Weiters wird das verloren geglaubte Rottmayr-Fresko im Gartenpalais erstmals wieder der Öffentlichkeit präsentiert.

Skulpturen werden reale Figuren

Auf Plakaten, Anzeigen und im Hörfunk von Wien Nord Pilz "erwachen" diese Ausstellungsobjekte zum Leben: Das Badminton Cabinet mit seinen Tier- und Pflanzendarstellungen wird von Schmetterlingen umschwirrt, Skulpturen werden reale Figuren oder beginnen zu miteinander zu sprechen. Die neue Kampagne ist auf Plakat, Citylight, Megaboard und Print präsent.

Credits

Agentur: Wien Nord Pilz | Beratung: Manuela Haidecker | Creation: Eduard Böhler, Eva Buchheim, Christine Eisl, Martin Faiss, Edmund Hochleitner, Andreas Lierzer

  • Artikelbild
    foito: wien nord pilz
Share if you care.