Fernsehen anderswo - "Strange Love" ...

11. Mai 2005, 22:31
3 Postings

Dass die Urlaubszeit mit Lektüre totgeschlagen wurde, lag unter anderem an "Strange Love", ausgestrahlt auf VH 1 ...

Man kommt ja nicht aus. Sobald man einem TV-Süchtler einen Fernseher vorsetzt, wird geglotzt. So viel Urlaub kann gar nicht sein. Palmen können warten, der Sandstrand sowieso. Außerdem: Wo lernt man mehr über fremde Kulturen als im Fernsehen?

Dass die Urlaubszeit dann doch mit Lektüre totgeschlagen wurde, lag unter anderem an "Strange Love", ausgestrahlt auf VH 1. In dieser Reality-Soap wetteifern ein namenloser Italiener und der US-Rapper Flavour Flav, bekannt von der einst bahnbrechenden Formation Public Enemy, um die Gunst eines grauen Trainingsanzuges.

In diesem steckt zu jeder Tages- und Nachtzeit braun gegerbt Brigitte Nielsen, einst Gattin von Sylvester Stallone und seit dem Film Red Sonya als eines der ersten Opfer der plastischen Chirurgie allgemein in drastischer Erinnerung.

Stellen Sie sich also einen groß gewachsenen alten Mokassin mit gebleichtem Bürstenhaarschnitt vor, der von einem bald 50-jährigen Rapper in Kinderklamotten angebaggert wird, den Ersterer "Fufi, Fufi" ruft ... Aaargh!!!!

Nie sah man eine Landratte schneller in die Fluten bauchflecken als mich nach diesen zehn Minuten mit "Strange Love". (flu/DER STANDARD; Printausgabe, 14.3.2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Brigitte Nielsen und Flavour Flav

Share if you care.