STANDARD: Rang eins in Unabhängigkeit

5. April 2005, 20:59
22 Postings

Auch bei Modernität und Hintergrund vorne - Fessel-GfK hat Image österreichischer Tageszeitungen untersucht

Fessel-GfK hat das Image der österreichischen Tageszeitungen untersucht. DER STANDARD hält Rang eins aller Blätter in den Kategorien Unabhängigkeit, Modernität und Hintergrund.

***

Alle zwei Jahre erhebt Fessel-GfK das Image der österreichischen Tageszeitungen bei ihren Lesern und bei der übrigen Bevölkerung. Selbstbild und Fremdbild nennen die Marktforscher diese beiden Kategorien.

Im Fremdbild liegt die Kronen Zeitung aufgrund ihrer schieren Größe vorne: Gut 43 Prozent aller Österreicher ab 14 greifen zum Kleinformat. Ihre eigenen Leser – also im "Selbstbild" – schätzen vor allem zwei Punkte an der Krone: "angenehm zu lesen" und "unterhaltsam".

"Seriosität" an erster Stelle

Im Segment der Qualitätsblätter treten andere Kriterien in den Vordergrund: Seriosität steht bei den Lesern von "Presse" und STANDARD gleichermaßen mit 79 Prozent an erster Stelle. Informativ auf Rang zwei finden 71 Prozent der Presse-Konsumenten ihr Blatt, aber 79 Prozent der STANDARD-Leser. Die Qualität der Hintergrundberichterstattung schätzen 68 Prozent an der Presse und 73 Prozent am STANDARD.

"Sympathisch" finden 71 Prozent der STANDARD-Leser ihre Zeitung, bei der Presse sind es 57 Prozent. Bei "modern" steht es 59 Prozent für den STANDARD zu 31 für Die Presse.

"Presse": Imagewerte verschlechtert

Vielleicht auch deshalb versuchte die Tageszeitung des Styria-Verlages vor ziemlich genau zwei Jahren einen Relaunch. Zentrale Imagewerte haben sich seither allerdings verschlechtert.

In punkto Seriosität fiel Die Presse nach 90 Prozent 2000 und 85 Prozent 2002/2003 auf 79 Prozent, ihr Tiefststand seit der ersten Imagestudie 1986. Das gilt auch für die Sympathie ihrer eigenen Leser. Ihr Informationswert fiel nach deren ihrer Leser von 80 anno 2000 auf 71. Auch die Hintergrundberichte schätzen die Presse-Leser weniger als 2000.

Unabhängigkeit, Modernität und Hintergrund

DER STANDARD liegt im Urteil seiner Leser nach Modernität, politischer Unabhängigkeit und Hintergrund auf Rang eins im Vergleich zu den Lesern aller untersuchten Tageszeitungen. (red/DER STANDARD; Printausgabe, 11.3.2005)

  • Artikelbild
    foto: standard/cremer
Share if you care.