Juventus kickt Real Madrid raus

11. Juli 2005, 15:08
172 Postings

Italiener gewinnen in Verlängerung - FC Bayern mit Masl gegen Arsenal weiter - Auch Liverpool und Eindhoven im Viertelfinale

Wien - Juventus, Bayern München, Liverpool und PSV Eindhoven haben am Mittwoch in der Fußball-Champions-League das Viertelfinal-Ticket gelöst. Die Bayern zitterten sich nach dem 3:1 vom Hinspiel in München mit einem 0:1 bei Arsenal eine Runde weiter. Souverän agierte der englische Rekordmeister, der in Leverkusen 3:1 siegte und mit einem Gesamtscore von 6:2 aufstieg. Eindhoven qualifizierte sich mit einem 2:0 in Monaco (Gesamt 3:0) für die Runde der letzten Acht. Juventus eliminierte Real Madrid mit gesamt 2:1. Die Entscheidung in Turin fiel allerdings erst in der Verlängerung.

Juve mit dem längeren Atem, Real draußen

Juventus Turin setzte sich im Schlager gegen Real nach Verlängerung 2:0 durch, womit Fußball-Großmacht Spanien in der Runde der letzten Acht nicht mehr vertreten ist. Die Italiener hingegen haben neben Juventus mit Milan zumindest ein weiteres heißes Eisen im Feuer, auch Inter könnte die Viertelfinal-Qualifikation noch schaffen.

Italiens Rekordmeister hatte gegen Real vor allem in der zweiten Hälfte mehr vom Spiel, vermochte daraus aber erst in der 75. Minute Kapital zu schlagen. Ibrahimovic legte nach einer weiten Flanke per Kopf für den eingewechselten Trezeguet ab, der aus kurzer Distanz unter die Latte traf.

Rot für Ronaldo und Tacchinardi

Auch in der Verlängerung waren wie schon zuvor die Turiner die tonangebende Mannschaft und kamen durch Zalayeta zum entscheidenden Treffer. Der "Uru" profitierte von einem Fehler von Raul Bravo und traf in der 116. Minute knapp außerhalb des Strafraums mit einem scharfen Flachschuss. Vier Minuten davor waren Ronaldo und Tacchinardi nach einem unsauber geführten Privat-Duell des Feldes verwiesen worden.

Arsenal im Finish stark, Bayern glücklich

In London blieb der von Bayern-Chef Rummenigge befürchtete "Hunnenansturm" von Arsenal lange Zeit aus. Die Deutschen kontrollierten zunächst souverän das Geschehen, die erste Chance der "Gunners" hatte Henry erst in der 40. Minute, als er an Kahn scheiterte. Nach der Pause legten die Gastgeber aber einen Zahn zu und gingen durch Henry in der 66. Minute in Führung. Der Franzose nahm sich einen weiten Pass von Ashley Cole aus vollem Lauf mit der Brust herunter und schloss in Weltklasse-Manier ab. Die darauf folgende Drangperiode des englischen Champions überstanden die Bayern mit viel Kampfgeist und Glück.

Leverkusen gegen Liverpool chancenlos

Das zweite Duell England - Deutschland ging dagegen klar an die Insel-Kicker. Leverkusen war gegen Rekordmeister Liverpool, der in der Qualifikation nur relativ mühsam den GAK ausgeschaltet hatte, völlig chancenlos und ging vor eigenem Publikum mit 1:3 (Tore durch Luis Garcia/2 und Baros bzw. Krzynowek) und damit gesamt 6:2 unter.

Eindhoven auch in Monaco siegreich

Keine Probleme hatte auch PSV Eindhoven mit dem Vorjahresfinalisten AS Monaco. Die Niederländer siegten durch Treffer von Vennegoor of Hesselink (27.) und Beasley (69.) mit 2:0 und kamen mit Gesamt-3:0 weiter. (APA)

Ergebnisse der Achtelfinal-Rückspiele in der Champions League vom Mittwoch:

 

  • Juventus Turin - Real Madrid 2:0 n.V. (1:0,0:0) Turin, 67.000 (ausverkauft). Tore: Trezeguet (75.), Zalayeta (116.). Rote Karten: Tacchinardi bzw. Ronaldo (beide 112. Tätlichkeit) Hinspiel 0:1 - Juventus mit 2:1 im Viertelfinale

 

 

  • Arsenal - Bayern München 1:0 (0:0) London, 35.463 (richtig/ausverkauft). Tor: Henry (66.) Hinspiel 1:3 - Bayern München mit 3:2 im Viertelfinale

 

 

  • AS Monaco - PSV Eindhoven 0:2 (0:1) Monaco, 15.523 (richtig). Tore: Vennegoor of Hesselink (27.), Beasley (69.). Rote Karte: Givet (76. Monaco) Hinspiel 0:1 - Eindhoven mit 3:0 im Viertelfinale

 

 

  • Bayer Leverkusen - Liverpool 1:3 (0:2) Leverkusen, 22.500 (ausverkauft). Tore: Krzynowek (87.) bzw. Luis Garcia (28.,32.), Baros (67.) Hinspiel 1:3 - Liverpool mit 6:2 im Viertelfinale

 

Bisher feststehende Viertelfinalisten: Chelsea FC, Olympique Lyon, AC Milan, Liverpool, PSV Eindhoven, Bayern München, Juventus Turin

 

  • Inter Mailand - FC Porto folgt am Dienstag, 15. März (Hinspiel 1:1)

 

Viertelfinale: 5./6. April und 12./13. April
Semifinale: 26/27. April und 3./4. Mai
Finale am 25. Mai in Istanbul

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Traumtor von David Trezeguet (Juventus) gegen Real Madrid.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Tor von Thierry Henry im Highbury-Stadion war zu wenig um die Bayern aus dem Bewerb zu werfen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Luis Garcia (Liverpool) machte Leverkusen gleich zwei Dinger rein.

Share if you care.