"Vorarlberger Nachrichten" starteten Internet-Auktion

10. Mai 2005, 14:56
posten

Neuartiges Angebot für Werbekunden: Sie erhalten für Verkaufspreis 1:1 Werbefläche

Das Vorarlberger Medienhaus Eugen A. Ruß hat am Samstag ein eigenes Auktionshaus im Internet eröffnet. Unter der primären Dachmarke "Vorarlberger Nachrichten" sowie "Vorarlberg Online" werden bis 14. März über 350 Artikel und Dienstleistungen angeboten. Diese kommen ausschließlich von Unternehmen und werden um zumindest 50 Prozent unter dem Ladenpreis zu haben sein. Im deutschsprachigen Raum setzten bisher Schweizer Zeitungen das neue Konzept für Werbekunden und Medien um.

Vom iPod über Waschmaschinen, Computer, Schlagzeugstöcken bis zum Flug in einer russischen MiG samt Moskau-Aufenthalt: Bunt ist das Angebot, das seit Samstag 9 Uhr Internet-User ersteigern können. Nach zwei Stunden hatten sich bereits 470 potenzielle Käufer registrieren lassen, bei mehreren Artikeln kam der Schnäppchen-Wettlauf in Fahrt. Ersteigert werden kann nach der von anderen Online-Auktionshäusern her bekannten Art. "Wobei wir als regionale Tageszeitung einen Vertrauensvorsprung genießen und im Vergleich zu anonymen Versteigerungsportalen damit einen zusätzlichen Vorteil haben", so "VN"-Chefredakteur Christian Ortner. In einer 20-seitigen Beilage der Samstag-Ausgabe der "VN" waren alle Angebote mit Bildern beschrieben.

Die Interessenten können sich die Waren natürlich auch in den an der Medienhaus-Aktion beteiligten Geschäften ansehen. Ersteigern sie einen Artikel oder eine Dienstleistung, erhalten sie einen Gutschein, der direkt beim Anbieter eingelöst werden muss. Bezahlt wird vorher online per Kreditkarte oder bar in einer Geschäftsstelle des Medienhauses.

Rund 100 Vorarlberger Firmen haben die Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung gestellt, für die in aller Regel ein Rufpreis von 50 Prozent des Ladenpreises garantiert sind. Wird ein Produkt versteigert, erhält der Geschäftskunde des Medienhauses Werbefläche zum erzielten Verkaufspreis seines Produkts.

Entwickelt hat dieses Konzept zur Verbindung von Print- und Onlinemedien das kanadische Unternehmen CityXpress. Die spezielle Auktionsform für Zeitungen wurde weltweit bisher etwa 250 Mal umgesetzt. (APA)

Share if you care.