Deutschland: Bayern besiegten Bremen

11. März 2005, 14:28
3 Postings

Aber: Makkay verletzt - Schalke gewann eben­falls - Jara holt Punkt in Berlin - Stuttgart bezwingt Bielefeld

München - Der FC Bayern München und Schalke 04 marschieren in der deutschen Fußball-Bundesliga weiter im Gleichschritt. Die Münchner gewannen am Samstag in der 24. Runde vor eigenem Publikum das Spitzenspiel gegen Titelverteidiger Werder Bremen 1:0, Schalke siegte in Bochum 2:0. Damit ist aus dem Titel-Dreikampf ein Zweikampf geworden, denn die Bremer haben nun schon sieben Zähler Rückstand auf das punktegleiche Spitzenduo.

Der Schlager im Münchner Olympiastadion hielt nicht, was man sich von ihm versprechen durfte. In einer schwachen Partie mit wenigen Torraumszenen ging der Tabellenführer aus Bayern durch Michael Ballack (7.) zwar früh in Führung. Doch danach hatte die Partie nur selten Unterhaltungswert. Die Gäste waren in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft, ohne jedoch daraus Kapital zu schlagen. Die Bayern mussten die letzten Minuten in Unterzahl überstehen, nachdem Roy Makaay mit Verdacht auf Muskelfaserriss ausfiel, Trainer Felix Magath aber bereits drei Mal ausgewechselt hatte.

Verfolger Schalke konnte sich auf seine Brasilianer verlassen. Torjäger Ailton dokumentierte mit dem Führungstreffer in der 30. Minute seinen Stellenwert. Spielmacher Lincoln (77.) machte den vierten Sieg in Serie perfekt für die Schalker, die im direkten Duell am kommenden Samstag die Tabellenführung vom FC Bayern übernehmen können.

Für die auf dem 16. Platz festsitzenden Bochumer rückt das rettende Ufer in immer weitere Entfernung. Dagegen gelang dem FSV Mainz 05 durch ein 5:0 gegen den erneut desolaten SC Freiburg der erhoffte Befreiungsschlag. Für den Aufsteiger war es nach neun Liga-Spielen ohne Sieg und 433 Minuten ohne Torerfolg der höchste Bundesliga-Triumph.

Die Breisgauer (Andreas Ibertsberger spielte durch), die ähnlich wie beim 0:7 im DFB-Cup gegen den FC Bayern Zerfallserscheinungen offenbarten und seit 498 Minuten auf ein Tor warten, rutschten sogar hinter Hansa Rostock ans Tabellenende. Nach 15 sieglosen Liga-Partien feierten die Rostocker mit dem 1:0 bei Hannover 96 (Roman Wallner in der 83. Minute eingewechselt) ein Erfolgserlebnis, das im Kampf um den Klassenverbleib aber wohl zu spät kommt.

Ein Erfolgserlebnis gab es hingegen für den VfB Stuttgart, der mit einem 2:1-Heimsieg gegen Arminia Bielefeld seine Ansprüche auf einen internationalen Startplatz untermauerte. Unmittelbar dahinter reihte sich der Hamburger SV ein, der mit Bayer Leverkusen einen direkten Konkurrenten um den UEFA-Cup-Startplatz mit 1:0 in die Schranken wies. Der Jara- und Macho-Klub Kaiserlautern ist erst am Sonntag auswärts gegen Hertha BSC im Einsatz.

Kaiserslautern ebntführt Punkt aus Berlin

Der 1. FC Kaiserslautern weist auch nach dem Gastspiel in Berlin eine ausgeglichene Bilanz in der deutschen Fußball-Bundesliga auf. Nach dem 1:1 am Sonntag gegen den Champions-League-Anwärter Hertha BSC liegen die Pfälzer als Neunte exakt in der Mitte der Tabelle, wobei sie je neun Siege und Niederlagen bei sechs Remis (Torverhältnis 32:32) zu Buche stehen haben.

Das 1:1 durfte Trainer Kurt Jara mit einem lachenden und weinenden Auge betrachten. Einerseits glich Madlung die 1:0-Führung der Lauterer erst in der 85. Minute aus, anderseits verweigerte Schiedsrichter Peter Gagelmann den Berlinern wegen angeblichen Abeits zwei regulären Toren (Reina/54. und Rafael/77.) die Anerkennung. Der Franzose Mettomo hatte die Gäste in der 50. Minute nach einem Eckball in Führung geschossen.

Match der Elfer in Nürnberg

Auch in Nürnberg fiel der Ausgleich der Gastgeber gegen Borussia Dortmund zum 2:2 reichlich spät. Im "Match der Elfer" verwandelte Vittek in der 89. Minute einen Penalty zum Endstand. Es war der dritte Elfer, den Referee Gräfe verhängte. Beim ersten scheiterte Torjäger Mintal in der 66. Minute an Borussen-Keeper Weidenfeller, den zweiten verwertete Rosicky für die Gäste in der 85. Minute zum 2:1 für die Borussen.

"Alle drei Elfer waren nichts", meinte Wörns, der die Westfalen in der 62. Minute 1:0 in Führung gebracht hatte. Eine Führung, die Mintal mit seinem 19. Saisontreffer in der 76. Minute ausglich. Der "Club" punktete übrigens erstmals nach vier Niederlagen in Folge wieder.(APA/dpa)

Deutschland - 24. Runde:

  • VfB Stuttgart - Arminia Bielefeld 2:1 (0:0)
    (Martin Stranzl spielte bei Stuttgart durch)
  • VfL Bochum - FC Schalke 04 0:2 (0:1)
  • Hannover 96 - Hansa Rostock 0:1 (0:1)
    (Roman Wallner in der 83. Minute eingewechselt)
  • Bayern München - Werder Bremen 1:0 (1:0)
  • FSV Mainz 05 - SC Freiburg 5:0 (3:0)
  • Mönchengladbach - VfL Wolfsburg 1:0 (0:0)
  • Hamburger SV - Bayer Leverkusen 1:0 (1:0)

    Sonntag:

  • Hertha BSC Berlin - 1. FC Kaiserslautern 1:1 (0:0)
  • 1. FC Nürnberg - Borussia Dortmund 2:2 (0:0)
    • Bayern München muss vorerst ohne Roy Makaay auskommen. Der Niederländer zog sich gegen Werder Bremen einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu.

      Bayern München muss vorerst ohne Roy Makaay auskommen. Der Niederländer zog sich gegen Werder Bremen einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu.

    Share if you care.