3,2 Prozent Werbeplus im Jänner

31. März 2005, 20:43
3 Postings

Werbebilanz von Focus Media Research weist Rückgang für TV-Sektor und Außenwerbung aus - Online-Werbung mit Plus von 9,4 Prozent

Der Jänner 2005 hat dem österreichischem Werbemarkt ein Bruttoplus von 3,2 Prozent gegenüber Jänner 2004 beschert. Rückläufig bilanzierten laut Focus Media Research der TV-Sektor sowie die Außenwerbung.

Die Bruttoausgaben für Radiowerbung stiegen um 1,2 Prozent, wobei für den ORF-Hörfunk ein Minus von 3,3 Prozent erhoben wurde, für die Privaten ein Plus von 14 Prozent. Mit Jänner 2005 wurde Radio Arabella in die Beobachtung durch Focus aufgenommen. 3,6 Prozent beträgt der Rückgang im Fernseh-Bereich, wobei aber für die Privatsender plus 28,6 Prozent ausgewiesen werden, für den ORF minus 13,4 Prozent. Der Bereich Online-Werbung verzeichnet ein Plus von 9,4 Prozent.

Ein schwaches Plus von nur 0,4 Prozent konstatiert Focus für den Print-Sektor. Die Bruttowerbeausgaben für Tageszeitungen stiegen demnach um 2,8 Prozent, jene für regionale Wochenblätter um 15,2 Prozent. Ein deutliches Minus dagegen gab es für Fachzeitschriften (31,5 Prozent) sowie Illustrierte und Magazine (4,2 Prozent).

Ebenfalls rückläufig ist die Werbebilanz für Außenwerbung (minus fünf Prozent), in der Kinowerbung dagegen gab es 30,7 Prozent Plus. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.