VÖZ-Präsident Pirker: Google und Co. Konkurrenz für klassische Medien

22. März 2005, 16:14
1 Posting

Wettstreit um Content - Grenzen zwischen Medienschaffenden und Medienkonsumenten verschwimmen

Horst Pirker, seit Herbst des Vorjahres Präsident des Verbands Österreichischer Zeitungen (VÖZ), sieht eine "neue Dimension des Wettbewerbs" auf die klassischen Medien zukommen. Dies schreibt er im neuen VÖZ-Jahrbuch, das am Donnerstag im Rahmen der Generalversammlung des Verbands präsentiert wird.

Nach Ansicht des Styria-Vorstandschefs muss die Frage "Hat Print Zukunft?" neu gestellt werden. Klassischen Medien - Print ebenso wie Fernsehen und Radio - werden in Zukunft die "'googles', 'e-bays und 'yahoos' dieser Welt" Konkurrenz machen. Nicht nur im Anzeigenbereich, sondern auch in der Nachrichtenkompetenz.

Pirker sieht ein Verschwimmen der Konturen "zwischen den Medienschaffenden und den Medienkonsumenten": "Der größte 'Content-Generator' werden in Zukunft nicht die Medienunternehmen sein, sondern unsere vormaligen Leser, weil wir ja von den klassischen Medien insgesamt sprechen, auch unsere vormaligen Hörer und Seher und, weil wir alle längst auch 'online' sind, unsere User."

Printmedien "ökonomisch außergewöhnlich erfolgreich"

Die Printmedien sieht Pirker für den "Kampf mit der strukturellen Krise" indes gut aufgestellt: Die Verlage hätten "den 'Kater' nach dem Hype bewältigt" und mit der "zarten Konjunktur leben gelernt". Zufriedene Diagnose des VÖZ-Präsidenten: "Print war und ist ökonomisch außergewöhnlich erfolgreich." (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das "Spiel" "redaktionsgetriebene klassische Medienunternehmen" und "softwaregetriebene Searchengines" stehe jetzt bevor. Pirker erinnert das "Spiel" an das "Kräftemessen zwischen Schachweltmeistern und Schachcomputern". Im Bild das Duell Gerri Kasparow gegen den IBM-Computer "Deep Blue".

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Horst Pirkers Text: "Die neue Dimension des Wettbewerbs - Klassische Medien vor ernster Herausforderung"

    Download
Share if you care.