Internet Explorer 7.0 nicht nur für Windows XP mit SP2

3. Mai 2005, 19:34
48 Postings

Outlook Express kommt später - Firefox weiter auf dem Vormarsch

"Wir haben beschlossen, eine neue Version des Internet Explorers aufzulegen, das wird Version 7", mit diesen Worten kündigte Bill Gates eine neue Version dem Microsoft-Internet-Browsers an. Das war im Februar dieses Jahres.

Sicherheit

Erste Testversionen soll im Sommer freigegeben werden. In der kommenden Version solle insbesondere die Sicherheit verbessert werden.

Ergänzend merkte der Microsoft-Gründer an, dass der Internet Explorer 7 nur von Usern von Windows XP mit installierenden Service Pack 2 genutzt werden kann.

Nichtz für Windows 2000

Das Entwicklerteam hat nun in seinem Blog ergänzt, dass der Browser auch für Windows Server 2003 mit Service Pack 1 und Windows XP Professional x64 Edition laufen wird. Trotz reger Nachfrage, wird es keine Version für Windows 2000 geben.

Auch soll die nächste Version des Mailprogramms Outlook Express nicht gemeinsam mit dem Internet Explorer 7 veröffentlicht werden. Es soll gemeinsam mit Windows Longhorn kommen.

Browser Firefox weiter auf dem Vormarsch

Derweilen machrt der freie Browser Firefox macht Microsofts Internet Explorer zunehmend Konkurrenz - der WebStandard berichtet. Das Marktforschungsunternehmen Onestat.com in Amsterdam teilte diese Woche mit, dass Firefox im Vergleich zum November 2004 seine Marktanteile um 1 Prozentpunkt auf 8,45 Prozent verbessern konnte. Der Internet Explorer dominiert dennoch mit 87,28 Prozent Anteil den Browsermarkt. Bis zur Veröffentlichung von Firefox 1.0 am 9. November 2004 surften allerdings mehr als 90 Prozent aller Internetnutzer mit dem Internet Explorer.

Anstatt

"Es sieht so aus, als ob die Nutzer des Internet Explorer 5 zu Mozilla Firefox wechseln anstatt den Internet Explorer 6 zu installieren", sagte Onestat.com-Gründer Niels Brinkmann. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.