Veranstaltungstipp: Frivole Weltentwürfe

4. März 2005, 11:47
posten

Festival "Tricky Women" präsentiert Animationsfilmkünstlerinnen

Wien - Von Kindern gezeichnete Feuerwehrautos zischen über die Leinwand. Eine Frau erzählt dazu in About Five or Six von Stefanie Jordan aus dem Off vom Eindruck, den einst ein Brandbekämpfer auf sie machte, und von ihrem daraus folgenden Wunsch, diesen Beruf später selber auszuüben, trotz gesellschaftlicher Widerstände. Eine gewitzte, quasi dokumentarische Miniatur - auch das kann Animationsfilm sein.

Das Festival Tricky Women widmet sich nunmehr bereits zum dritten Mal dieser filmischen Ausdrucksform und im Speziellen den weiblichen Animationskünstlerinnen. An drei Tagen werden über hundert Einzelbeiträge aus 20 Ländern gezeigt - schwerpunktmäßig werden Arbeiten aus Kroatien und aus Großbritannien vorgestellt.

Ein Höhepunkt des Programms ist die komplette Retrospektive der raren Filmarbeiten von Maria Lassnig, entstanden großteils in den 70er-Jahren: Wie in den Bildern der Künstlerin steht auch hier die Auseinandersetzung mit dem (weiblichen) Körper im Vordergrund - etwa in Iris (1971), der unter anderem mittels optischer Verzerrungen und Überblendungen eigentümlich verfremdete Akte und ein selbstbewusstes Frauenbild generiert.

Verwandte Themen finden auch in zeitgenössischen Arbeiten ihren Widerhall - in gezeichneten, am Computer gefertigten oder Real-Trickfilmen, die neben eigenwilligen, frivolen Weltentwürfen immer wieder auch ganz bodenständig an Lebenswelten andocken. Egal, ob es sich dabei um Feuerwehrfrauen handelt oder um eine rüstige alte Dame im Kleinkrieg mit den Anfechtungen des Alltags. (irr, DER STANDARD Printausgabe 3.3.2005)

  • Tricky Women vom 3.-6. 3., Top-Kino, 6., Rahlgasse 1, (01) 208 30 00
    grafik: tricky women

    Tricky Women vom 3.-6. 3., Top-Kino, 6., Rahlgasse 1, (01) 208 30 00

Share if you care.