"Alte Schiebekammer" als Wasserkino

2. März 2005, 10:38
posten

Filme über das Lebensmittel Nummer 1 am 5.3. im ehemaligen Wasserspeicher beim Wiener Meiselmarkt

Wien - Wer Wasser einmal anders erleben möchte, hat dazu am Samstag, 5. März, in der "Alten Schiebekammer" im 15. Wiener Bezirk Gelegenheit. Der renovierte ehemalige Wasserspeicher wird von 10 bis 18 Uhr zum Kinosaal umfunktioniert. Gezeigt werden Filme, die sich allesamt um die Wasserversorgung drehen, von einem Spiegel-TV-Beitrag über die Arbeiten an der Hochquellenleitung bis zu 25 einminütigen Spots.

Ausstellung "Das Wasser und du"

Gleichzeitig ist im Obergeschoss der "Alten Schieberkammer" die Ausstellung "Das Wasser und du" zu sehen. Thematisiert werden Wasserkreislauf, globale Wasserverteilung, sowie Wasserver- und Entsorgung in Wien. Ein Mitarbeiter der Wiener Wasserwerke steht für Fragen zur Ausstellung zur Verfügung.

Historischer Kinosaal

Die "Alte Schieberkammer" ist Teil des ehemaligen Wasserbehälters Schmelz. Der heutige Meiselmarkt speicherte früher das Trinkwasser für den 1. Bezirk und die Innenbezirke Wiens. Die Kreuzgewölbe im Meiselmarkt zeigen die damals typische Bauweise der Wasserkammern. Der "alte Teil" des Behälters Schmelz wurde 1870-1873 im Zuge des Baues der I. Wiener Hochquellenleitung errichtet.

In der "Alten Schieberkammer" waren die Sperrorgane (Schieber) und Rohre für das Füllen, den Betrieb und das Entleeren des Behälters Schmelz untergebracht. Der Behälter wurde 1878 und 1879 erweitert. Aufgrund des steigenden Wasserverbrauchs im Versorgungsgebiet errichtete die MA 31 - Wiener Wasserwerke im Jahr 1991 unter dem Sportplatz Schmelz einen neuen Behälter. Damit wurde der Weg frei für die Errichtung des neuen Meiselmarkts und die Reaktivierung der "Alten Schieberkammer" als Ausstellungs- und Veranstaltungsraum. (red)

Wasserkino der Wiener Wasserwerke
Alte Schieberkammer
, Meiselstraße 20/
Ecke Eduard Sueß-Gasse
1150 Wien
Samstag 5.3., 10-18 Uhr
Filmstarts 10 Uhr, 12 Uhr,
14 Uhr, 16 Uhr
  • Artikelbild
    foto: lois lammerhuber
Share if you care.