Ein echter, zarter Hauch von Britney

7. März 2005, 20:58
posten

Ein schemenhafter Husch, ein scheuer Hauch - und wieder verschwunden: Britney Spears duftet.

Britney Spears war da. Quasi. Schließlich roch es nach ihr. Und außerdem fand das Fräulein vom Planeten Plastikpop vergangene Woche Zeit, im "Fabios" per Video auszurichten, dass das unter ihrem Namen lancierte Parfum eine "total persönliche Angelegenheit" sei. Darüber hinaus habe sie beim Bummeln einmal einen Flakon mit antik anmutendem Zerstäuber gefunden und den - ganz spontan - den Managern des Hauses Arden mitgebracht. Und so weiter. Derlei funktioniert: Der Britney-Duft soll in den USA auf Anhieb die 20-fachen Absatzzahlen des J.Lo-Duftes erreicht haben. Daran, dass der Duft authentisch ist, zweifelte nach der Fabios-Testbeduftung niemand: "Kommt laut, bunt und aufdringlich daher", urteilte etwa die einstige ATV+-Moderatorin Eva Pölzl, "und nach fünf Minuten ist nichts mehr übrig: 100 Prozent Britney." (DER STANDARD – Printausgabe, 01.03.2005)
  • Artikelbild
    foto: rottenberg
Share if you care.