Peter Handke besucht Heinz Fischer

10. März 2005, 21:20
posten

Kunst und Politik im "rein privaten" Gespräch - Autor ist "gern gesehener Gast" in der Präsidentschaftskanzlei

Wien - Seit längerem war zwischen dem österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer und dem aus Kärnten stammenden Schriftsteller Peter Handke ein inoffizielles Treffen vereinbart gewesen. Der Zeitpunkt war nur vage festgelegt: Der in Frankreich lebende Literat solle bei einem seiner seltenen Wienaufenthalte den Bundespräsidenten besuchen, da er ein "gern gesehener Gast" sei, so Pressesprecher Bruno Aigner zur APA. Heute, Montag um 11.30 Uhr konnte Handke die Einladung Fischers wahrnehmen.

Zwar wird offiziell von einem "rein privaten Besuch" gesprochen, dennoch gibt Aigner zu, dass die Besuche beim Präsidenten "nie ganz privat" seien. Das einstündige Gespräch zwischen den beiden sei "sehr angenehm und interessant" gewesen. Über die Gesprächsthemen wurde nichts bekannt. Heinz Fischer würde Peter Handke in seinem künstlerischen Schaffen sehr schätzen, so Aigner. (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard/matthias cremer
Share if you care.