Neue Liste von ungarischen Ex-Spitzeln im Internet

13. März 2005, 16:07
posten

"Experte 90" veröffentlicht 219 Namen - Vertreter aus Medien, Kultut und Kirche dabei

Eine neue, angeblich während der politischen Wende angefertigte Spitzelliste wurde im Internet veröffentlicht - berichtet die ungarische Internetzeitung Index am heutigen Sonntag laut Ungarischer Nahrichtenagentur MTI. Diese Liste enthält 219 Namen von vermeintlichen Spitzeln des ehemaligen ungarischen kommunistischen Geheimdienstes und ist mit dem Namen "Experte 90" unterzeichnet. Der Veröffentlicher des Dokumentes behauptet, dass die Liste aus "authentischer Quelle" stamme.

Zusammenstellung

Aller Wahrscheinlichkeit nach handlelt es sich bei dem Dokument um jene Liste, die durch den Premier der reformkommunistischen Regierung, Miklos Nemeth, erstellt und dann dem Premier der konservativen Regierung, Jozsef Antall, nach dem Regierungswechsel übergeben wurde.

Gestreut

Die Spitzelliste enthält Namen von Vertretern der Medien, der Kultur, Kunst, Parteien, politischen Organisationen und Kirchen. Das Dokument, das aus fünf Teilen besteht, enthält außer den Namen auch die für die Identifizierung der Person nötigen Angaben. Während weder Decknamen noch Beweise für die Anwerbung durch die Geheimdienste veröffentlicht werden, soll die Mehrheit der Personen laut "Experte 90" zur Abteilung III/III des Innenministeriums, der Staatssicherheit, gehört haben und nur ein kleinerer Teil zur Abteilung III/II der Spionageabwehr. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.