Ex-UNO-Generalsekretär Boutros-Ghali im Krankenhaus

28. Februar 2005, 11:20
posten

Nach Schwächeanfall des 82-jährigen Ägypers in monegassischem Spital

Monte Carlo - Der ehemalige UNO-Generalsekretär Boutros Boutros-Ghali ist am Wochenende nach einem Schwächeanfall im Fürstentum Monaco in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Blutdruck des 82-jährigen Ägypters sei stark gefallen, es sei aber "nichts Schlimmes", teilte Claude de Kémoularia mit, der zusammen mit dem Vorgänger des gegenwärtigen UNO-Generalsekretärs Kofi Annan das Forschungsinstitut "Club de Monaco" leitet.

Der ehemalige ägyptische Staatsminister und Vizepremier, ein koptischer Christ, war 1992 als Nachfolger des Peruaners Javier Perez de Cuellar sechster UNO-Generalsekretär geworden. Seine Wiederwahl nach fünfjähriger Amtszeit scheiterte am Veto der USA. Anschließend wurde Boutros-Ghali, der seinen ständigen Wohnsitz in Paris hat, erster Generalsekretär der Organisation Frankophoner Staaten (OIF). In dieser Funktion folgte ihm 2002 der senegalesische Ex-Präsident Abdou Diouf nach. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der ehemalige UN-Generalsekretär Boutros Boutros-Ghali.

Share if you care.