Drei irakische Zivilisten sterben bei Anschlag in Bagdad

26. Februar 2005, 15:51
3 Postings

Angreifer konnten fliehen - Mehrere US-Soldaten bei Feuergefecht in Tarmija getötet

Bagdad/Tarmija - Bei einem Anschlag im Südosten von Bagdad sind am Freitag nach Angaben der US-Armee drei irakische Zivilisten getötet worden. Wie das Militär am Abend mitteilte, starb zunächst ein Mensch durch die Explosion eines Sprengsatzes. Als irakische Polizisten und US-Soldaten am Ort der Explosion eintrafen, feuerte ein Angreifer in die Menschenmenge, die sich dort versammelt hatte und tötete zwei Iraker. Zwei weitere Zivilisten erlitten Schusswunden. Der Angreifer konnte fliehen.

Am Freitagmittag kostete ein Bombenanschlag nördlich von Bagdad drei US-Soldaten das Leben. Acht weitere Soldaten wurden verletzt, wie ein Militärsprecher mitteilte. Die Patrouille sei in Tarmija, 35 Kilometer nördlich von Bagdad, von einem selbstgebastelten Sprengsatz getroffen worden. Ein Anwohner berichtete, der Sprengsatz sei vermutlich in einer Palme am Straßenrand versteckt gewesen. Die Wucht der Explosion habe die Soldaten in die Luft geschleudert. Hubschrauber hätten sie wenig später evakuiert.

Die US-Armee teilte unterdessen mit, ein amerikanischer Marineinfanterist sei am Donnerstag bei Kampfhandlungen in der westirakischen Provinz Anbar getötet worden. (APA/AP, dpa)

Share if you care.