Serbenliste im Kosovo will ab März doch ins Parlament

26. Februar 2005, 10:32
1 Posting

Demokratische Partei der Liste soll Landwirtschaftsministerium übernehmen

Belgrad - Vier Monate nach der Parlamentswahl im Kosovo hat die "Serbenliste für Kosovo und Metohija" angekündigt, die ihnen zustehenden acht Parlamentssitze ab März doch besetzen zu wollen. Das berichtet die Belgrader Tageszeitung "Politika" unter Berufung auf ein Mitglied der Liste, Randjel Nojkic. Das Bündnis mehrerer serbischer Parteien wolle sich auch an der Arbeit weiterer Provinzinstitutionen beteiligen. Der Posten des Landwirtschaftsministers soll der Demokratischen Partei, einer Partei des Bündnisses, zufallen.

Wahlboykott

Die serbische Volksgruppe im Kosovo hatte auf Anraten der serbischen Regierung die Wahl im Oktober des Vorjahres größtenteils boykottiert. Neben den acht Sitzen der "Serbenliste für Kosovo und Metohija" verfügen die Kosovo-Serben über zwei Mandate der "Bürgerinitiative" von Slavisa Petkovic im Provinzparlament. Petkovic ist im Kabinett des kosovarischen Regierungschefs Ramush Haradinaj für die Flüchtlingsrückkehr zuständig.

Die "Serbenliste für Kosovo und Metohija" soll enge Kontakte zum serbischen Präsidenten Boris Tadic haben, die Beziehungen zum Regierungschef Vojislav Kostunica dürften aber eher gespannt sein.

Die Regierung der UNO-verwalteten südserbischen Provinz Kosovo hat am Dienstag einen Dezentralisierungsplan angenommen, der die Bildung von fünf neuen serbischen Gemeinden vorsieht. Der Belgrader Regierung nahe stehende Serbenführer im Kosovo hatten den Plan als nicht zufrieden stellend kritisiert. Der Dezentralisierungsplan soll demnächst auch vom Kosovo-Parlament debattiert werden.(APA)

Share if you care.