Keine Tore zwischen Austria und Bilbao

24. Februar 2005, 21:45
24 Postings

Gilewicz vergab beim Drittrunden-Hinspiel im Ernst-Happel-Stadion gegen Athletic Bilbao den Matchball

Wien - Die Austria bleibt nach dem Sechzehntelfinal-Hinspiel im UEFA-Cup gegen Athletic Bilbao im Aufstiegsrennen. Mit dem 0:0 am Donnerstagabend im Ernst-Happel-Stadion gegen die höher eingeschätzten und erfolgreich im Meisterschaftsbetrieb befindlichen Basken wahrten die Wiener ihre Chance für das Rückspiel am Sonntag (18 Uhr) in Bilbao. Immerhin war es für die Violetten das erste Pflichtspiel seit 16. Dezember, während die Spanier in der Liga zehn Spiele in Folge ungeschlagen sind und mit einem 2:0-Triumph in Madrid gegen Real im Gepäck nach Wien gekommen waren.

2:1 an Großchancen

An großen Chancen gingen die kämpferisch starken Wiener, die konditionell mit den Gästen souverän mithielten, sogar mit 2:1 als "Sieger" vom Rasen. Sionko (43.), vor allem aber der eingewechselte Gilewicz in der 75. mit dem Matchball nützten ihre Möglichkeiten ebenso wenig wie Ezquerro in der 45. Minute.

Die Basken fanden sich vor 17.400 Zuschauern auf dem völlig vom Schnee geräumten und akzeptabel bespielbaren Platz früher als die Hausherren zurecht, ohne allerdings gegen die gut organisierte Austria-Abwehr wirklich gefährlich zu werden. So musste Didulica erstmals in der 18. Minute bei einem (harmlosen) Flachschuss von Etxeberria eingreifen. Zwei Minuten später fiel Ezquerro im Strafraum, Elfer-Reklamationen der Basken waren aber vergeblich. Erwähnenswert eventuell auch zwei Weitschüsse von Yeste, die allerdings klar das Ziel verfehlten.

Die Austria machte erstmals in der 29. Minute offensiv auf sich aufmerksam. Sionko nützte einen Fehler, lief rechts durch, fand aber keinen Abnehmer und schloss nicht gut ab. Dann schoss Orbaiz aus 18 Metern rechts am Tor vorbei (33.), ehe knapp vor der Pause jede Mannschaft eine seriöse Chance vorfand. Zunächst setzte sich Blanchard auf der linken Seite durch, doch der völlig freistehende Sionko setzte den Ball nach einer Idealflanke volley kläglich neben das Tor (43.). In der 45. setzte sich Orbaiz Ezquerro in Szene, dessen Kopfball aus kurzer Distanz verfehlte aber knapp das Ziel.

Matchball

Nach der Pause dominierten lange Zeit die Spanier, vermochten aber die Austria dennoch nur selten in Verlegenheit zu bringen. So vor allem durch Etxeberria als Schütze oder Vorbereiter (57./65./68.). Dann kam die 75. Minute und die hundertprozentige Chance für Gilewicz, der aber von Kiesenebner ideal in Szene gesetzt, Keeper Lafuente mit einem Heber nicht zu bezwingen vermochte. Im Finish drückten dann die Austrianer mehr auf das Siegestor als Athletic. (APA)

Sechzehntelfinale/Hinspiel:

  • Austria Magna - Athletic Bilbao 0:0
    Ernst Happel-Stadion, 17.400, Alon Yefet (ISR). Rückspiel am Sonntag (18:00 MEZ/live Premiere) im San-Mames-Stadion in Bilbao, SR Grzegorz Gilewski (Polen).

    Austria: Didulica - Dospel, Afolabi, Antonsson, Papac - Sionko, Kiesenebner (85. M. Wagner), Blanchard, Vachousek - Rushfeldt (66. Gilewicz), Vastic (76. Mila)

    Athletic: Lafuente - Murillo, Lacruz, Prieto, Casas - Iraola (73. Del Horno), Orbaiz, Gurpegi, Yeste (90. Bordas) - Ezquerro (83. Urzaiz), Etxeberria

    Gelbe Karten: Dospel bzw. Yeste, Murillo

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Blanchard (li) und eine Etage höher: Etxeberria (Bilbao)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Dospel (li) und Afolabi bei der Durchführung der Doppelzange. Kein Durchkommen für Prieto (Bilbao).

    Share if you care.