Schalke und Stuttgart sind draußen

25. Februar 2005, 00:28
5 Postings

0:1-Heimniederlage der Königsblauen gegen Donezk - Stuttgart scheitert an Parma - Ajax und Feyenoord out

Wien - Die deutsche Fußball-Bundesliga ist im Achtelfinale des UEFA-Cups ebenso wie u.a. Pokalverteidiger Valencia nicht mehr vertreten. Schalke (0:1 gegen den ukrainischen Vizemeister Schachtjor Donezk) und den VfB Stuttgart (mit Martin Stranzl), der in der Verlängerung gegen den italienischen Abstiegskandidaten AC Parma sogar 0:2 unterlag, verloren am Donnerstag sogar im heimischen Stadion. Zweitligist Alemannia Aachen musste sich in Alkmaar nach einer 1:0-Führung erst nach großem Kampf dem aktuellen Zweiten der niederländischen Ehrendivision geschlagen geben. Alle drei deutschen Klubs waren mit Remis aus den Hinspielen in die Aufstiegsduelle gegangen.

Blamage für Stuttgart

Blamabel für die Stuttgarter, dass die Gäste in der Verlängerung mit nur zehn Mann zum Erfolg kamen, war doch Cannavaro in der 81. Minute ausgeschlossen worden. Marchionni (98.) und Pisanu (116.) versetzten dem VfB, bei dem Stranzl wieder auf der linken Abwehrseite spielte, vor 37.000 Zuschauern die K.o.-Schläge. Spaniens regierender Meister Valencia scheiterte in Bukarest gegen den von Italiens Ex-Teamtorhüter Walter Zenga trainierten einstigen Meistercupsieger Steaua nach einem Gesamt 2:2 mit 3:4 im Elferschießen. Cristea hatte nach der Pause den 0:2-Rückstand aus dem Hinspiel mit einem Doppelpack ausgeglichen.

Niederländische Klubs out

Mit Ajax (Gesamt 2:3 gegen Auxerre) und Feyenoord (2:4 gegen Rapid-Bezwinger Sporting Lissabon) schieden zwei der großen niederländischen Klubs aus. Das Treffen in Rotterdam war in der 64. Minute nach Zuschauerausschreitungen (u.a. wurden Gegenstände auf Sporting-Spieler) für 20 Minuten unterbrochen worden.

Sieht man von der Austria ab, deren "Schicksal" erst am Sonntag entschieden ist, sind neben dem GAK und dem VfB (Stranzl) auch alle anderen Österreicher-Klubs (Heerenveen/Prager, Mandl/Basel) nicht mehr im Rennen. Austria würde im Falle eines Aufstiegs auf Real Saragossa treffen. Die Wiener hatten in der Gruppenphase zu Hause gegen die Spanier 1:0 gewonnen. Saragossa schlug daheim den Daum-Klub Fenerbahce 2:1, das bedeutete nach dem 1:0 von Istanbul den Aufstieg. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kommunikations-Schwierigkeiten zwischen Mladen Krstajic (Schalke/li) und Brandao (Donezk)

Share if you care.