Somalischer Präsident und Premier zu Kurzbesuch in der Heimat

27. Februar 2005, 13:53
posten

Zehntägiger Aufenthalt geplant

Nairobi - Der somalische Präsident Abdullahi Yusuf Ahmed und Ministerpräsident Ali Mohamed Ghedi sind am Donnerstag aus ihrem Exil in Kenia zu einem Kurzbesuch in der Heimat eingetroffen. In zwei Maschinen landeten sie am Mittag in Jawhar (90 km nördlich von Mogadischu), wo sie mit Gesang, Tanz und Transparenten "Willkommen in Ihrem Land" begrüßt wurden.

Der Besuch der Politiker, der erste seit Bildung der Exilregierung im vergangenen Jahr, hatte eigentlich am Mittwoch beginnen sollen. Während ein Präsidentensprecher "logistische Probleme" für die Verschiebung anführte, gab es Spekulationen, ein reicher Geschäftsmann und Milizenchef in Jawhar habe gedroht, den Ministerpräsidenten anzugreifen, wenn er nach Jawhar komme.

Zehntägiger Aufenthalt geplant

Der Besuch der beiden Politiker dauert voraussichtlich zehn Tage. Der Präsidentensprecher schloss aus, dass sie auch nach Mogadischu kommen würden: "Es macht keinen Sinn, jetzt zu den Spannungen in Mogadischu beizutragen."

Das Land am Horn von Afrika wird seit dem Sturz des Regimes von Mohamed Siad Barre von rivalisierenden Milizen und Kriegsfürsten beherrscht und gilt als einer der "gescheiterten Staaten". (APA/dpa)

Share if you care.